Projekt zur europaweiten Suche von Fachkräften gestartet

[07.04.2017]

Das Projekt „Fachkräfte für Thüringen“ (kurz: FakT) wird in Jena und dem Altenburger Land seit dem 1. Januar 2017 von der „Über alle Grenzen“ gGmbH (ÜAG) und der MBZ GmbH durchgeführt. Es richtet sich an klein- und mittelständische Unternehmen in Thüringen, die Fachkräfte suchen.

Symbolbild Aufgrund des demografischen Wandels sowie der Abwanderung – speziell von jungen Menschen – aus der Region stehen viele Thüringer Unternehmen vor der schwierigen Herausforderung der Fachkräftesicherung. Explizit in der Pflegebranche und im gewerblich-technischen Bereich, insbesondere bei Metall- und Elektroberufen, herrschen Fachkräfteengpässe. Die Erfahrungen zeigen, dass sich die Unternehmen bereits viele Gedanken zur Fachkräftegewinnung gemacht haben. Sie bieten spezielle Ausbildungsprogramme, Bonussysteme oder Ähnliches an. Fachkräfte aus den Ländern der Europäischen Union sind freizügigkeitsberechtigt und können ohne weitere Voraussetzungen eine Beschäftigung in Deutschland aufnehmen. Im Auftrag der Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaats Thüringen mbH befasst sich das Projektteam FakT mit den Chancen und Herausforderungen der transnationalen Fachkräfterekrutierung. Das Projekt versteht sich als Serviceangebot zur nachhaltigen Fachkräftegewinnung auf dem europäischen Arbeitsmarkt und richtet sich an Thüringer Unternehmen sowie Fachkräfte in den europäischen Partnerregionen.

Folgende Angebote werden im Rahmen des Projektes realisiert:

• Vermittlung von Kontakten zwischen europäischen Kooperationspartnern aus Partnerregionen und Thüringer Unternehmen
• Professionelle Unterstützung und Begleitung der Thüringer Unternehmen bei der transnationalen Fachkräftegewinnung vor Ort in Europa
• Gezielte Ansprache europäischer Fachkräfte
• Aufzeigen kurzer Wege bei der Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse in enger Zusammenarbeit mit den regionalen Partnern in Thüringen
• Unterstützung bei der Einhaltung rechtlicher sowie ethischer Rahmenbedingungen bei der Gewinnung transnationaler Fachkräfte
• Professionelle Begleitung der europäischen Fachkräfte bei ihrem Start in Deutschland – Unterstützung bei Behörden- und Ämtergängen sowie bei persönlichen Problemen

↑ nach oben

Kontaktdaten
Landratsamt Altenburger Land
Lindenaustraße 9
Telefon: 03447 586-0
Telefax: 03447 586-100
E-Mail:landratsamt@altenburgerland.de
Pressesprecherin: Jana Fuchs
Telefon: 03447 586-273
Telefax: 03447 586-277
E-Mail:oeffentlichkeitsarbeit@altenburgerland.de
Weitere News...
Übertragung durch weggeworfene Lebensmittel: Afrikanische Schweinepest weiter auf dem Vormarsch
Lindenau-Museum Altenburg: Großzügige Schenkung einer Antikensammlung
Landkreis sucht wieder „Kinderfreundliches Haus“
Sie haben ein großes Herz? Dann werden Sie Tagesmutti
Landratsamt kommenden Freitag geschlossen
Neuer Service für Jugendliche und junge Erwachsene: „Level 3 – Jugendberufsservice Altenburger Land“
Drohnenprojekt nimmt weiter Gestalt an
Agrarministerin unterstützt „Tag der Altenburger“
Landratswahl entschieden: Uwe Melzer folgt auf Michaele Sojka
Ministerpräsident besuchte Talisa und Jugendtreff „East Side“ in Altenburg