Altenburger Museumsnacht: Kultur für Nachtschwärmer

[03.06.2017]

Altenburg. Bereits zum achtzehnten Mal laden am Samstag, dem 10. Juni 2017, die Altenburger Museen, der historische Frisörsalon in der Pauritzer Gasse, der Förderverein „Teehaus Altenburg“ und diesmal auch die Altenburger Destillerie ein, zu ungewöhnlicher Stunde Ausstellungen und Musik zu genießen.

Im und am Lindenau-Museum herrscht reges Treiben zur Museumsnacht; Foto: Taubert Die Besucher erwartet erneut ein interessantes und kurzweiliges Angebot. Kinder und Erwachsene können Museen dann nicht nur in anderem Licht, sondern auch verbunden mit einem vielseitigen Programm erleben. Eröffnet wird die Veranstaltung um 18 Uhr am Lindenau-Museum. Dann dreht sich alles um Marathon. An einem Pharaonenlauf beteiligt sind Oberbürgermeister Michael Wolf, der Schauspieldirektor des Theaters, Bernhard Stengele, sowie Schauspieler, Tänzer und Teilnehmer des Skatstadtmarathons.

Die Gebäude im Hof des Residenzschlosses werden wunderschön beleuchtet „Aufgeklärt“ heißt es im Residenzschloss. Eine Vielzahl von Sonderausstellungen öffnet das Schloss- und Spielkartenmuseum auch zur Museumsnacht. Dann stehen Georg Spalatin und sein Freund Martin Luther genauso im Fokus wie die Spielkarten. In der Kartenmacherwerkstatt kann man seine Kreativität ausprobieren. Dr. Felix Friedrich lässt die berühmte Trostorgel erklingen und für Freunde der leichteren Muse spielt Torsten Kahle mit seinem Trio im Bachsaal. Auch der Schlossverein ist dieses Jahr wieder mit im Boot und verwöhnt im „Henker“ die Nachtschwärmer.
Im Mauritianum dreht sich in diesem Jahr alles um das 200. Jubiläum der Naturforschenden Gesellschaft des Osterlandes. Gleich zwei Sonderausstellungen sind zu erleben; Mitmachaktionen und Musik um die Feuerschale vor dem Haus laden zum Verweilen ein.

Eine schöne Station auf dem Weg durch den beleuchteten Schlosspark bieten Orangerie und Teehaus. Neben einer Ausstellung von Laienmalern ist dort das Theaterstück „Die Unverbesserlichen“ gleich in drei Aufführungen zu erleben. Eine Feuershow für kleine Museumsnachtsgeister zelebriert „Jonny K“ auf der Teehauswiese.

Eine abwechslungsreiche Nacht voller Entdeckungen und neuer Erfahrungen wird auch das Lindenau-Museum vorbereiten. In den Werkstätten des Studios Bildende Kunst dreht sich für die kleinen Leute alles um Lampions und Kränze. Bereits um 18.45 Uhr wird das Projekt „Die Pyramide“ vorgestellt. Dann können die Schüler der Gemeinschaftsschule „Erich Mäder“ zeigen, was Pyramiden mit Laufen zu tun haben.

Zwei syrische Musiker, Alia Kherbeck und Abdulrahman Jammo, begleiten die wichtige und erfolgreiche Ausstellung „Palmyra-zerstörte Erinnerung“. Immer wieder werden im Laufe des Abends kurzweilige Führungen zu ganz unterschiedlichen Themen stattfinden. Den Abschluss des Abends bilden die großartige Sängerin Steffi Breiting mit ihrer Gruppe „Sweet Confusion“. Dann wird mit Jeff Allen auch ein ehemaliger Schlagzeuger von Mick Taylor und Van Morrison dabei sein.

Natürlich ist der Historische Frisörsalon in der Pauritzer Gasse geöffnet und das nicht nur zum Frisieren. Auch das Schnapsmuseum der Altenburger Destillerie & Liqueurfabrik ist nicht nur zum Schauen da.

Überall wird es Essen und Trinken geben. Eintrittskarten können bereits vorab an den Kassen der Museen und in der Altenburger Tourismusinformation erworben werden. Alle Altenburger Museen sind von 18 Uhr bis nach Mitternacht geöffnet.

Der Eintritt kostet acht Euro, für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte sowie für Medaillenträger des Skatstadtmarathons 2017 sechs Euro. Der Betrag wird einmalig entrichtet und gilt für alle Altenburger Museen. Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist der Eintritt frei.

Weitere Informationen gibt es unter www.residenzschloss-altenburg.de und www.lindenau-museum.de.

Sabine Hofmann,
Lindenau-Museum

↑ nach oben

Kontaktdaten
Landratsamt Altenburger Land
Lindenaustraße 9
Telefon: 03447 586-0
Telefax: 03447 586-100
E-Mail:landratsamt@altenburgerland.de
Pressesprecherin: Jana Fuchs
Telefon: 03447 586-273
Telefax: 03447 586-277
E-Mail:oeffentlichkeitsarbeit@altenburgerland.de
Weitere News...
„Macht und Pracht“ zum Denkmaltag
Sperrmüll: Hohe Strafen bei zu frühem Bereitstellen // Bioabfälle in der Biotonne sammeln ist Pflicht
Studie zum Suchtverhalten von Jugendlichen im Altenburger Land: Crystal Meth ist nicht nur eine Großstadtdroge
Infoveranstaltung zur Rechtssprechung in Vereinsarbeit
Neuer Kurs zur musikalischen Früherziehung und Schüler für Chor gesuchtChor
Landrätin wünscht guten Start ins neue Schuljahr
Familienkonzert im Agnesgarten
An diesen Landkreis-Schulen wird gebaut
Biotonnen bitte immer leeren lassen
Dr. Roland Krischke stellt Zukunftsvision fürs Lindenau-Museum vor: „Kein Botticelli ohne Bienenstich“