Statement von Landrätin Michaele Sojka zum Abschied Bernhard Stengeles

[14.06.2017]

Bernhard Stengele Bernhard Stengele

Landrätin Michaele Sojka sagte:

„Bernhard Stengele war ein großer Gewinn für unser Theater. Ich bedauere es sehr, dass er nicht noch länger bei uns bleibt. Wie kaum ein anderer Schauspieldirektor hat Bernhard Stengele am Theater Altenburg-Gera in den vergangenen fünf Jahren seine Handschrift hinterlassen. Seine Arbeit im Schauspiel beschäftigte sich neben dem klassischen Repertoire hauptsächlich mit der Verbindung verschiedener Kulturen und Zivilisationen und seine Idee, ein internationales Theater aufzubauen, wurde sowohl vom Schauspielensemble als auch vom Publikum begeistert aufgenommen. Er hat Theater gemacht für die Menschen in unserer Region, in Altenburg, in Gera, und das Schauspiel hat durch ihn seine Strahlkraft wiedergewonnen, gerade in einer Zeit heftiger politischer Auseinandersetzungen mit Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zeigte er damit Haltung und war Vorbild für viele. Für viele andere Kultureinrichtungen waren Bernhard Stengele und sein Team zudem gern gesehener Kooperationspartner. Gemeinsam standen sie für eine Kunst, die sich einmischt in die gesellschaftliche Debatte und zum Nachdenken anregt. Persönlich wünsche ich Bernhard Stengele und den Mitstreitern, die unser Haus ebenfalls verlassen, viel Glück und schon bald erneuten Erfolg bei allen Herausforderungen.“

Im Auftrag
Jana Fuchs
Öffentlichkeitsarbeit

↑ nach oben

Kontaktdaten
Landratsamt Altenburger Land
Lindenaustraße 9
Telefon: 03447 586-0
Telefax: 03447 586-100
E-Mail:landratsamt@altenburgerland.de
Pressesprecherin: Jana Fuchs
Telefon: 03447 586-273
Telefax: 03447 586-277
E-Mail:oeffentlichkeitsarbeit@altenburgerland.de
Weitere News...
„Macht und Pracht“ zum Denkmaltag
Sperrmüll: Hohe Strafen bei zu frühem Bereitstellen // Bioabfälle in der Biotonne sammeln ist Pflicht
Studie zum Suchtverhalten von Jugendlichen im Altenburger Land: Crystal Meth ist nicht nur eine Großstadtdroge
Infoveranstaltung zur Rechtssprechung in Vereinsarbeit
Neuer Kurs zur musikalischen Früherziehung und Schüler für Chor gesuchtChor
Landrätin wünscht guten Start ins neue Schuljahr
Familienkonzert im Agnesgarten
An diesen Landkreis-Schulen wird gebaut
Biotonnen bitte immer leeren lassen
Dr. Roland Krischke stellt Zukunftsvision fürs Lindenau-Museum vor: „Kein Botticelli ohne Bienenstich“