An diesen Landkreis-Schulen wird gebaut

[04.08.2017]

Landkreis. Wenn am kommenden Donnerstag das neue Schuljahr startet, werden viele Kinder und Jugendliche im Altenburger Land Veränderungen an ihren Schulgebäuden feststellen. „Wir haben die Ferien wieder einmal genutzt, um notwendige Baumaßnahmen an verschiedenen Schulen im gesamten Landkreis durchzuführen“, so Landrätin Michaele Sojka. „Der Ausgabeansatz im Haushaltsplan 2017 beträgt für die Investitionen an Schulen knapp über 2,3 Millionen Euro. Doch konnten wir diesen erst Mitte Mai im Amtsblatt veröffentlichen und erst dann danach arbeiten. In der kurzen Zeit so viele Maßnahmen verwaltungsseitig anzuschieben – keine leichte Aufgabe“, fährt sie fort.

Auf dieser Fläche soll der Anbau an das Bestandsgebäude des Schmöllner Gymnasiums erfolgen Das größte Projekt ist der Anbau an das Schmöllner Gymnasium, über drei Millionen Euro werden verbaut, 1,9 Millionen sind dabei Fördermittel vom Land. Nachfolgend lesen Sie, was u. a. an weiteren Landkreis-Schulen gemacht wurde und in diesem Jahr gemacht werden soll. „Nicht immer ist sofort ein Ergebnis zu sehen. Planungsleistungen gehören auch zu einem Bauvorhaben und wir machen unsere Hausaufgaben“, erklärt Sojka.

Grundschule Altkirchen
Neue Außenanlagen und Spielbereiche stehen seit vielen Jahren auf der Wunschliste der Schüler. Ein erster Schritt mit der Erneuerung der Regenentwässerungsleitungen soll dieses Jahr noch in Angriff genommen werden. Die ersten Planungsergebnisse liegen vor.

Grundschule Meuselwitz
Bereits in den Vorjahren wurde mit der Sanierung bzw. Erneuerung der Parkettböden begonnen. In diesem Jahr ist für die Fortführung eine Investitionssumme von 20.000 Euro vorgesehen. Das Parkett in zwei Klassenzimmern und in einem Vorbereitungsraum wurde nun während der Sommerferien erneuert.

Grundschule Posa
Dieses Jahr steht die Fortführung der Umsetzung von Brandschutzmaßnahmen auf dem Plan. Schwerpunktmäßig sollen Rauchschutztüren eingebaut und Trockenbauarbeiten durchgeführt werden. Zurzeit wird diese Maßnahme planungsseitig vorbereitet und soll bis Jahresende umgesetzt werden.

Grundschule Thonhausen
In Vorbereitung der 125-Jahrfeier werden der Eingangsbereich und drei Klassenzimmer neu herausgeputzt. Die 30 Jahre alte Tapete muss nunmehr neuer Farbe weichen.

Grund- und Regelschule Langenleuba-Niederhain
Nach Abschluss der Arbeiten am Neubau der Sporthalle im vergangenen Jahr werden dieses Jahr im Schulhofbereich Wege saniert. Nach Abbruch der alten Turnhalle stehen die Herrichtung der befestigten Flächen zur gefahrenfreien Zuwegung des Schulgeländes noch aus. Die Vorbereitungen hierzu laufen.

Grund- und Regelschule Lucka
Während der Sommerferien wurde die Elektroinstallation im Speisetrakt und in der Küche erneuert sowie die Sicherheitsbeleuchtung installiert. Der Maler bringt nun neue Farbe in die Räumlichkeiten und streicht auch den Flur im Erdgeschoss des Hauptgebäudes. Darüber hinaus werden bis Jahresende weitere Brandschutzmaßnahmen durchgeführt. Diese befinden sich in der Vorbereitung. Der Kreishaushalt sieht für alle Maßnahmen im Jahr 2017 80.000 Euro vor.

Grund- und Regelschule Rositz
Die Grundleitungen der Regenentwässerung im Bereich Schulhof-Sporthalle müssen wegen des desolaten Zustandes zwingend erneuert werden. Während der Ferien wurde mit der Maßnahme begonnen. Zudem werden die Planungsleistungen für die Sanierung der Sporthalle forciert, um Fördermittel anmelden zu können – hierfür sind allein in diesem Jahr 30.000 Euro im Kreishaushalt eingeplant.

Regelschule Nöbdenitz
Der Anbau einer Fluchttreppe ist für dieses Jahr geplant. Die Ausführung ist ab Oktober vorgesehen. Vorher müssen noch sämtliche Genehmigungen dafür eingeholt werden.

Regelschule Treben
Die Haupteingangstreppe zur Schule ist in die Jahre gekommen und die Sanierung soll bis zum Ferienende abgeschlossen sein. Knapp 50.000 Euro werden dafür eingesetzt.

Friedrichgymnasium
Die Sanierung der Stützmauer einschließlich des Eingangstors soll im zweiten Bauabschnitt mit Mitteln der Städtebauförderung fortgeführt werden. Der Abschnitt soll bis Jahresende fertiggestellt sein.

Lerchenberggymnasium
Nachdem das äußere Erscheinungsbild mittlerweile weitestgehend in Ordnung ist, stehen nun im Inneren des Gebäudes Sanierungen auf dem Plan. Die Zeit in den Sommerferien wurde intensiv genutzt, um in einem Teil des zweiten Obergeschosses die Elektroinstallationen zu erneuern und die Sicherheitsbeleuchtungsanlage herzustellen. Bis Jahresende sollen diese Räume auch neue Fußbodenbeläge und Anstriche erhalten. Im Haushalt des Landkreises stehen im Jahr 2017 80.000 Euro zur Verfügung.

Roman Herzog-Gymnasium Schmölln
Der Baubeginn zur Sanierung des Bestandsgebäudes und zur Errichtung des Erweiterungsbaus startete wie geplant am 15. Mai 2017. Die Baumaßnahme dauert bis Ende des Jahres 2018. Die Investitionssumme beträgt über drei Millionen Euro und wird vom Land Thüringen gefördert.

Staatliche Berufsbildende Schule für Wirtschaft und Soziales
Bis Jahresende steht die Sanierung einer Treppenanlage auf dem Plan. Derzeit wird die Ausschreibung vorbereitet.

Förderzentrum „Erich Kästner“
Spätestens in den Oktoberferien soll der Fallschutzsand im Bereich der Spiellandschaft eingebracht sein.

Regenbogenschule
Nach den Sommerferien kann die energetische Sanierung des Zugangs zur Schwimmhalle an Dach und Fassade beginnen. Die Leistungen sollen dieses Jahr noch abgeschlossen werden.

Volkshochschule Altenburg
Die Baumaßnahme zur Erneuerung der Kesselanlage hat am 19. Juni 2017 begonnen. Bis zum Start der Heizperiode ist die Anlage betriebsbereit. Der Investitionsumfang beläuft sich auf über 100.000 Euro.

Musikschule Altenburg
In diesem Jahr stehen die Sanierung der Dachabdichtung und die energetische Ertüchtigung des Dachbereiches auf dem Plan. Die Ausführung hat in den Sommerferien begonnen und ist bis Jahresende abzuschließen. Die Maßnahme wird mit über 200.000 Euro aus Mitteln des Kommunalinvestitionsfördergesetzes realisiert.

Tom Kleinfeld
Öffentlichkeitsarbeit

↑ nach oben

Kontaktdaten
Landratsamt Altenburger Land
Lindenaustraße 9
Telefon: 03447 586-0
Telefax: 03447 586-100
E-Mail:landratsamt@altenburgerland.de
Pressesprecherin: Jana Fuchs
Telefon: 03447 586-273
Telefax: 03447 586-277
E-Mail:oeffentlichkeitsarbeit@altenburgerland.de
Weitere News...
„Macht und Pracht“ zum Denkmaltag
Sperrmüll: Hohe Strafen bei zu frühem Bereitstellen // Bioabfälle in der Biotonne sammeln ist Pflicht
Studie zum Suchtverhalten von Jugendlichen im Altenburger Land: Crystal Meth ist nicht nur eine Großstadtdroge
Infoveranstaltung zur Rechtssprechung in Vereinsarbeit
Neuer Kurs zur musikalischen Früherziehung und Schüler für Chor gesuchtChor
Landrätin wünscht guten Start ins neue Schuljahr
Familienkonzert im Agnesgarten
Biotonnen bitte immer leeren lassen
Dr. Roland Krischke stellt Zukunftsvision fürs Lindenau-Museum vor: „Kein Botticelli ohne Bienenstich“
Amerikanische Jazzband gastiert beim Musikfestival