kein Alternativ-Text hinterlegt Blick zur Burg Posterstein

Willkommen im Landkreis Altenburger Land

Das Altenburger Land liegt im Zentrum der aufstrebenden mitteldeutschen Wirtschaftsregionen Leipzig, Halle, Chemnitz, Zwickau und Jena und wird durch eine hervorragende Anbindung an den Straßen-, Schienen- und Luftverkehr sowie eine hohe Wohn- und Lebensqualität bestimmt. Die reizvolle Hügellandschaft wird geprägt durch idyllische Vierseithöfe, großflächige Waldgebiete und wunderschön gelegene Seen. Besonders erlebenswert ist die über 1035-jährige Residenzstadt Altenburg mit dem Altenburger Schloss, dem Spielkartenmuseum, dem Theater und dem Lindenau-Museum. Vielfältige Möglichkeiten für Sport und Naherholung bieten auch der Haselbacher See oder die zahlreichen Rad- und Wanderwege im Landkreis.

Arbeitskreis „Gesundheit“ für Kitas gegründet

kein Alternativ-Text hinterlegt

[16.12.2017] Im November dieses Jahres haben sich erstmalig Vertreter aus acht kommunalen Kindertageseinrichtungen, eine Kita-Trägervertretung, die Kita-Fachberatung des Landratsamtes sowie die Referentin für Gesundheitsmanagement der Unfallkasse Thüringen getroffen, um einen Arbeitskreis „Gesundheit“ zu gründen.

mehr ...

Landkreis profitiert von Landesprogramm zur Familienförderung

kein Alternativ-Text hinterlegt

[15.12.2017] Im Altenburger Land wird ab 2018 das neue Landesprogramm „Solidarisches Zusammenleben der Generationen“ modellhaft erprobt. Mit dem Landesprogramm soll in Thüringen die Förderung von Familien umstrukturiert und deutlich erweitert werden. Zehn Millionen Euro sieht die Landesregierung hierfür vor.

mehr ...

Landrätin ehrt Bernd Adam mit der höchsten Auszeichnung des Landkreises

kein Alternativ-Text hinterlegt

[15.12.2017] Landrätin Michaele Sojka hat während der gestrigen Schmöllner Stadtratssitzung den langjährigen Inhaber des Reussischen Hofs, Bernd Adam, mit der Medaille für „Besondere Verdienste“ geehrt. Es ist die höchste Auszeichnung des Landkreises.

mehr ...

Ältere Nachrichten finden Sie im News-Archiv

↑ nach oben