18 590 Impfdosen im Altenburger Land verabreicht

[16.04.2021]

Altenburg. Aktuell leben im Altenburger Land 89.393 Menschen. In den vergangenen Wochen haben etwa 14,3 Prozent die Erstimpfung gegen das Corona-Virus erhalten. Vollständig, also mit Erst- und Zweitimpfung, sind rund 6,5 Prozent aller Einwohner des Landkreises versorgt worden (Stand 14.4.2021), informiert die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Thüringen.

Gemeinsam mit dem Freistaat Thüringen ist die KV für die Durchführung der Impfungen gegen das SARS-CoV-2-Virus zuständig. Im Altenburger Land seien von der KV – nicht berücksichtigt sind die erst angelaufenen Impfungen durch Hausärzte – bisher 18.590 Impfdosen an Menschen mit Wohnort im Landkreis verabreicht worden. Dabei entfallen 12.786 Impfdosen auf Erstimpfungen, die übrigen 5.804 auf die Zweitimpfungen, so KV-Pressesprecher Matthias Streit.
„Da die nationale Impfstrategie die höchste Impfpriorität für Risikogruppen und ältere Menschen vorsieht, finden sich die meisten Geimpften in der Altersgruppe der Über-80-Jährigen“, teilt Matthias Streit mit. Konkret konnten bisher 4.005 Personen im Alter von über 80 Jahren im Landkreis zweimal geimpft werden. Eine Erstimpfung an Senioren wurde bisher 4.961 mal verabreicht.
Überwiegend erhielten die Bürgerinnen und Bürger ihre Impfungen in der Impfstelle in Schmölln. Dort wurden 11.301 Dosen verabreicht. Die mobilen Teams haben darüber hinaus 4.509 mal im Altenburger Land geimpft. Sie waren zunächst vorrangig in Alten- und Pflegeheimen unterwegs. Inzwischen impfen die Teams im Landkreis unter anderem in Wohngruppen. In Pflegeheimen wurden die Vakzine gegen das Coronavirus 2.376 mal verabreicht. Davon entfallen 1.284 Impfdosen auf Erst- und 1.092 auf Zweitimpfungen.
Eingesetzt wurden alle zugelassenen Impfstoffe. Laut KV erhielten die meisten Menschen das Vakzin der Hersteller BioNTech/Pfizer, auf die in Summe 15.291 Dosen entfallen. Darauf folgt mit 2.931 Einheiten das Vakzin von Astra-Zeneca. Der Moderna-Impfstoff wurde im Altenburger Land bislang 368 mal verimpft, listet die KV Thüringen auf.
„Derzeit gibt es zwar Zusagen der Hersteller für weitere Lieferungen, die Impfstoffe sind jedoch noch nicht eingetroffen, weshalb es aktuell keine oder nur vereinzelte Termine für Impfungen in Thüringen gibt“, erläutert Streit.

Impftermine im Internet oder am Telefon

Geimpft werden Bürger, die zuvor in einer der Thüringer Impfstelle einen Termin vereinbart haben. Dazu gibt es die Möglichkeit im Internet unter http://www.impfen-thueringen.de oder telefonisch über die Nummer 03643 4950490. Die Terminvergabe gilt ausschließlich für Personen mit Wohnsitz in Thüringen. Dies muss an der Impfstelle mit dem Personalausweis nachgewiesen werden.
Impftermine können nur entsprechend der Menge der gelieferten Impfstoffe vergeben werden. Derzeit sind deshalb lediglich vereinzelte Termine in den Impfstellen für die Prioritätsstufen 1 und 2 buchbar.

↑ nach oben

Kontaktdaten
Landratsamt Altenburger Land
Lindenaustraße 9
Telefon: 03447 586-0
Telefax: 03447 586-100
E-Mail:landratsamt@altenburgerland.de
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 03447 586-258
Telefax: 03447 586-277
E-Mail:oeffentlichkeitsarbeit@altenburgerland.de
Weitere News...
Corona: Inzidenz unverändert bei 239
Corona: Inzidenz steigt auf 239,4
Junges Leben für alte Häuser
Millionenfach werden im Landkreis Gelbe Säcke befüllt
Kreisstraßenmeisterei zieht Bilanz: Ein völlig normaler Winter
Landkreis kauft Marstall von der Stadt
Corona: Heute keine Angaben zu aktuellen Infektionszahlen möglich
Doppelte Freude in der Musikschule
Schulporthalle Rositz: Innenausbau fertig, Außenanlagen noch nicht
Bauarbeiten an Grundschule Nobitz gehen voran