Corona: Fallzahlen steigen im Altenburger Land weiter

[22.11.2021]

Altenburg. Zu Wochenbeginn sind im Landkreis erneut alle Corona-Indikator-Werte gestiegen. So sind seit Freitag im Altenburger Land 247 neue Fälle einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus festgestellt worden. Damit ist die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner auf 812,6 geklettert. Ebenfalls zugenommen auf nunmehr 33 hat die Zahl, der mit dem Corona-Erreger infizierten Patienten, die im Klinikum Altenburger Land stationär behandelt werden müssen. Sechs dieser Erkrankten, liegen auf der Intensivstation.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation gepaart mit der geltenden Rechtsalge, weist die Infektionsschutzbehörde des Landkreises darauf hin, dass den geforderten 3-G-Regeln am Arbeitsplatz auch mittels eines Schnelltests entsprochen wird. Dieser muss jedoch vor Ort und im Beisein eines Vorgesetzten durchgeführt werden. Nicht nötig ist es dafür, in ein Schnelltestzentrum zu gehen.

Zur Vereinfachung der Prozeduren, die im Rahmen der Einhaltung der 3-G- beziehungsweise 2-G-Regeln nötig sind, wird der Bevölkerung die Verwendung eines digitalen Impfnachweises empfohlen. Genutzt werden können laut Bundesgesundheitsministerium etwa die „CovPass-App“ oder „Corona-Warn-App“. Der digitale Impfnachweis ist eine zusätzliche Möglichkeit, um Corona-Impfungen zu dokumentieren. Geimpfte können damit Informationen wie Impfzeitpunkt und Impfstoff bequem auf ihren Smartphones digital verwalten. Der digitale Impfnachweis wird in der Arztpraxis, in einem Impfzentrum oder in einer Apotheke generiert. Nach Eingabe oder Übernahme der Daten wird ein 2D-Barcode (QR-Code) erstellt, den die Nutzer auf einem Papierausdruck mitbekommen und später mit der App einscannen und nutzen können. Die App speichert die Impfbescheinigung nur lokal auf dem Smartphone.

Für Dienstleister, die den Impfstatus überprüfen möchten, gibt es die „CovPassCheck-App“. Damit kann der Impfstatus ähnlich wie ein Barcode eines Flug- oder Bahntickets gescannt werden. Bei einer Überprüfung werden in der CovPassCheck-App nur der Status des Zertifikats, Vorname(n), Nachname und das Geburtsdatum angezeigt (Quelle: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/faq-covid-19-impfung/faq-digitaler-impfnachweis.html).


Neue Infektionen in sensiblen Einrichtungen im Altenburger Land:
Grundschule Rositz: 1
Grundschule Karolinum Altenburg: 1
Grundschule Windischleuba: 2
Grundschule Nobitz: 2
Grundschule Wintersdorf: 1
Grundschule Wieratal Langenleuba-Niederhain: 1
Grundschule Finkenweg Schmölln: 1
Kita Finkenweg Schmölln: 1
Kita Kastanienhof Schmölln: 1
Kita Kleeblatt Lucka: 15
Kita Ehrenberg: 1
Kita „Zwergenstübchen“ Rositz: 1
Kita Bärenstark Altenburg: 1
Pflegeheim Mahn Lucka: 3
Pflegeheim Jahnpark Altenburg: 1
Berufsschule für Wirtschaft und Soziales Altenburg: 1

STATISTIK:
Infizierte insgesamt: 9790 (+247 seit Freitag)
Fälle 7 Tage: 718
Inzidenz: 812,6
Stationär: 33 (6 ITS)
Verstorben: 323 (+2 seit Freitag)

↑ nach oben

Kontaktdaten
Landratsamt Altenburger Land
Lindenaustraße 9
Telefon: 03447 586-0
Telefax: 03447 586-100
E-Mail:landratsamt@altenburgerland.de
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 03447 586-258
Telefax: 03447 586-277
E-Mail:oeffentlichkeitsarbeit@altenburgerland.de
Weitere News...
Ausbruch der Geflügelpest im Altenburger Land
Corona: Inzidenz wieder leicht gesunken
Corona: Testzentrum zieht um in die Music Hall
Neue Kreiselternsprecher für die Kitas gewählt
Musikschulehrung: Landrat zeichnet die erfolgreichsten Schülerinnen und Schüler aus
Corona: Gemeinsam Menschenleben retten - Landrat ruft zur gesamtgesellschaftlichen Kraftanstrengung auf
Abfallwirtschaftsbetrieb: Gebühren am 1. Dezember fällig/Veränderte Öffnungszeiten zum Jahreswechsel
Corona: Erneut weit über 200 Neuinfizierte
3G-Regel für Bedienstete und Besucher des Landratsamtes ab Donnerstag
Corona: Inzidenz heute bei 666,6