Lindenau-Museum Altenburg: Großzügige Schenkung einer Antikensammlung

[16.05.2018]

Prof. Dr. Ulrich Sinn (l.) übergibt Landrätin Michaele Sojka und Museums-Direktor Dr. Roland Krischke die antike Sammlung Landkreis. Prof. Dr. Ulrich Sinn, bis 2011 Inhaber des Lehrstuhls für Klassische Archäologie und Direktor der Antikensammlung des Martin von Wagner Museums an der Universität Würzburg, hat schon länger sein Herz an unsere Region verloren und ist insbesondere dem Lindenau-Museum seit Jahren sehr verbunden.

Vor einigen Jahren kam er mit dem damaligen Schauspieldirektor Bern­hard Stengele nach Altenburg ans Theater, um dem Schauspielensemble von Theater&Philharmonie Thüringen bei den großen Antiken-Projekten beratend zur Seite zu stehen. Die Sammlungen des Lindenau-Museums kannte er da schon längst und im Jahre 2013 realisierte er gemeinsam mit der Restauratorin Susanne Reim die Ausstellung „Dionysos. Gott des Weines – Hüter des Theaters“.

Jetzt hat Ulrich Sinn seine Antikensammlung, die ihm selbst einmal vererbt worden ist, der „Schatzkammer“ des Altenburger Landes, dem Lindenau-Museum Altenburg, geschenkt. Die kostbaren Objekte – es sind vierzehn Kunstwerke – waren über viele Jahre als Leihgaben in der Obhut des Akademischen Kunstmuseums der Universität Bonn. Nun sind u. a. eine geometrische kyprische Kanne aus dem 1. Jahrtausend v. Chr., eine apulische Hydria aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. und vor allem ein korinthischer Bronzehelm aus dem 7. Jahrhundert v. Chr., der schon einmal im Lindenau-Museum ausgestellt war, mit Freude, Ehrfurcht und Begeisterung in Altenburg aufgenommen worden. Die Landrätin des Landkreises Altenburger Land, Michaele Sojka, und Museumsdirektor Dr. Roland Krischke nahmen dieses wunderbare Geschenk vor wenigen Tagen mit großer Dankbarkeit entgegen.

Angelika Wodzicki,
Lindenau-Museum Altenburg

↑ nach oben

Kontaktdaten
Landratsamt Altenburger Land
Lindenaustraße 9
Telefon: 03447 586-0
Telefax: 03447 586-100
E-Mail:landratsamt@altenburgerland.de
Pressesprecherin: Jana Fuchs
Telefon: 03447 586-273
Telefax: 03447 586-277
E-Mail:oeffentlichkeitsarbeit@altenburgerland.de
Weitere News...
Zum Denkmaltag „Entdecken, was uns verbindet“
Infrastrukturministerin besuchte Postersteiner Burgberg
Hinweise zur Zahlung der Gebühren zur Abfallentsorgung 2018
Ehemaliges Herrenhaus in Zweitschen steht zum Verkauf
Azubis schließen Ausbildung ab, Beamtenanwärter werden ernannt
Thüringer Bürger­beauftragter in Altenburg
ÖPNV-Projekt „Schmölln macht mobil“: Ab Dezember wesentliche Verbesserungen im Stadtverkehr
Zwei Schulungen zur neuen Datenschutzgrundverordnung
Roman-Herzog-Gymnasium Schmölln: Schulbetrieb im Anbau soll nach Sommerferien starten
Hohe Waldbrandgefahr: Stellen Sie Ihr Fahrzeug nur auf gekennzeichneten Flächen ab