Besonders in den Sommerferien wird an vielen Schulen wieder kräftig gebaut

[09.07.2018]

Altenburg. Während die Schülerinnen und Schüler im Altenburger Land seit Montag ihre wohlverdienten Sommerferien genießen, herrscht in vielen Schulen trotzdem großer Trubel. Nicht die Lehrer, sondern die Handwerker haben jetzt das Sagen, denn wie jedes Jahr nutzt die Kreisverwaltung die sechswöchige Unterrichtspause, um an den Schulen zu bauen, zu reparieren und zu verschönern. Nicht für alle Baumaßnahmen reichen diese sechs Ferienwochen aus, deshalb wird auch danach an vielen Schulen noch gearbeitet.

Grundschule Wintersdorf

Die Sommerferien sollen genutzt werden, um die alten, verschlissenen Bodenbeläge im Flur des Erdgeschosses zu erneuern. Zudem ist beabsichtigt, den baulichen Brandschutz der Schule zu verbessern. Mit der Errichtung einer Fluchttreppenanlage soll der erste Schritt getan werden. Ziel ist die Fertigstellung Ende 2018.

Grundschule Posa

Auch an dieser Schule steht die Verbesserung des baulichen Brandschutzes auf dem Plan. Auch hier ist das Ziel, die Maßnahme in 2018 zu beenden.

Grund- und Regelschule Lucka

Die schulfreie Sommerzeit soll genutzt werden, Malerarbeiten im Haupttreppenhaus durchzuführen. Damit sollen nun endlich die Spuren der Erneuerung der Elektroinstallation aus dem Jahr 2017 beseitigt werden.

Grundschule Meuselwitz

Bereits in den Vorjahren wurde mit der Sanierung bzw. Erneuerung der Parkettböden begonnen. In diesem Jahr ist für die Fortführung eine Investitionssumme von 30.000 Euro vorgesehen. Das Parkett in drei Klassenzimmern soll während der Sommerferien erneuert werden.

Grund- und Regelschule Gößnitz

Das durch den Sturmschaden im Januar stark beschädigte Dachoberlicht auf der Sporthalle konnte im Mai endlich erneuert werden. Nach Ausbesserung des geschädigten Bodenbelages und der Linierung kann die Sporthalle für den Sportbetrieb bald wieder genutzt werden. Der Schaden beläuft sich auf fast 50.000 Euro.

Grundschule Altkirchen

Die schulfreie Zeit der Sommerferien wird für den Austausch des verschlissenen Bodenbelags in einem Klassenzimmer genutzt.

Regelschule Nöbdenitz

Über das Kommunalinvestitionsfördergesetz wurde für die Erneuerung der Kesselanlage insgesamt 141.000 Euro bereitgestellt. Nachdem die Vergabe bereits 2017 erfolgte, konnte Anfang 2018 mit den vorbereitenden Baumaßnahmen begonnen und die Maßnahme vor den Sommerferien fertiggestellt werden.
Zur Ertüchtigung des baulichen Brandschutzes soll die Errichtung einer Fluchttreppenanlage bis zum Beginn des neuen Schuljahres abgeschlossen sein. Etwa 50.000 Euro sind für diese Maßnahme eingeplant.

Friedrichgymnasium Altenburg

Der zweite Bauabschnitt zur Sanierung der Stützmauer einschließlich des Eingangstors wurde im II. Quartal 2018 fertiggestellt. Hierfür wurden neben Eigenmitteln des Landkreises auch Mittel der Städtebauförderung zur Verfügung gestellt.

Lerchenberggymnasium

In einem Teil des zweiten Obergeschosses wurde 2017 die Elektroinstallationen erneuert, die Sicherheitsbeleuchtungsanlage hergestellt und die Räume mit neuen Farben und Fußbodenbelägen belebt. Bis Jahresende soll nunmehr die andere Seite des zweiten Obergeschosses die gleiche Sanierung erfahren. Die schulfreie Zeit in den Sommerferien soll dafür intensiv genutzt werden. Veranschlagt sind hierfür rund 115.000 Euro.

Roman Herzog-Gymnasium Schmölln

Der Baubeginn zur Sanierung des Bestandsgebäudes und zur Errichtung des Erweiterungsbaus startete wie geplant am 15. Mai 2017. Die Baumaßnahme dauert bis Ende des Jahres 2018. Die Investitionssumme beträgt über drei Millionen Euro und wird vom Land Thüringen gefördert.

Gymnasium Meuselwitz

2017 wurde die Errichtung der Fluchttreppenanlage am Haus 1 beauftragt und im zeitigen Frühjahr mit der Realisierung begonnen. Bis zum Ende der Sommerferien 2018 sollen über 80.000 Euro hierfür aufgewendet werden.

Staatliche Berufsbildende Schule für Wirtschaft und Soziales

Zwei Treppenanlagen am Haus 1 werden dieses Jahr erneuert. Im April wurde mit der Realisierung der ersten Treppenanlage begonnen. Die beiden Treppen können nur nacheinander erneuert werden, um die Flucht- und Rettungsmöglichkeiten im Notfall zu gewährleisten. Planmäßig soll die Maßnahme zum neuen Schuljahresbeginn abgeschlossen sein. Die Kosten werden sich auf ca. 80.000 Euro belaufen.

Wohnheim Altenburg Nord

Bereits im April 2018 war der Baubeginn zur Erneuerung der Dachabdichtung einschließlich der energetischen Sanierung des Bauteils am Altbau. Diese Maßnahme wird über das Kommunalinvestitionsfördergesetz finanziert und soll mit den Sommerferien fertiggestellt sein. Hierfür stehen 160.000 Euro zur Verfügung. Auch am Altbau ist die Errichtung des 2. Rettungsweges (Fluchttreppe) geplant. Die Maßnahme soll 2018 abgeschlossen werden.

Regenbogenschule Altenburg

Die energetische Sanierung des Zugangs zur Schwimmhalle an Dach und Fassade (1. BA) wurde 2017 begonnen. 2018 werden neben der Fertigstellung des 1. BA weitere Dachflächen energetisch saniert. Insgesamt 175.000 Euro stehen für beide Bau­abschnitte aus dem Kommunalinvestitionsfördergesetz zur Verfügung.

Musikschule Altenburg

Die Sanierung der Dachabdichtung und die energetische Ertüchtigung des Dachbereiches wurde 2017 begonnen und konnte im Februar 2018 fertiggestellt werden. Die Maßnahme wurde mit über 200.000 Euro aus Mitteln des Kommunalinvestitionsfördergesetzes realisiert.

↑ nach oben

Kontaktdaten
Landratsamt Altenburger Land
Lindenaustraße 9
Telefon: 03447 586-0
Telefax: 03447 586-100
E-Mail:landratsamt@altenburgerland.de
Pressesprecherin: Jana Fuchs
Telefon: 03447 586-273
Telefax: 03447 586-277
E-Mail:oeffentlichkeitsarbeit@altenburgerland.de
Weitere News...
Musikschule seit 25 Jahren im eigenen Gebäude
Kreisstraßenmeisterei füllt Streusalzvorräte auf
Landkreis nutzte Sommerferien intensiv für Baumaßnahmen an den Schulen
JugendSinfonieOrchester der Musikschule gibt zwei Konzerte
Musikschul-Angebote wecken Freude am Musizieren
Tag des offenen Denkmals: Ehrung für Architekt Jan Godts und Kirchgemeinde Grünberg-Heyersdorf
Sommerzeit ist Straßenbauzeit, aber auch schon Vorbereitungszeit für 2019
Förderung des Ehrenamtes 2019
Landrat besuchte Fensterbauunternehmen Pax aus Rositz
Sprachen, Gesundheit und Weiterbildung - interessantes Kursangebot der Volkshochschule des Altenburger Landes