Zum Bauhaus-Jubiläum 2019 großes Studio-Angebot im Lindenau-Museum

[09.10.2018]

Lithografie von Wassily Kandinsky, 1922 Lithografie von Wassily Kandinsky, 1922 Altenburg. Bundesweit wird das 2019 anstehende 100-jährige Bauhaus-Jubiläum zum Anlass für unzählige Kulturveranstaltungen genommen.

Die Idee des Bauhauses war es ab 1919, in einer weltoffenen Umgebung neue Lösungen für die Verbindung von Kunst und Handwerk zu finden. Das Ergebnis war eine neuartige Ästhetik, die weltweit bis in die heutige Zeit wirkt. Eine Sonderausstellung im Lindenau-Museum wird sich im kommenden Jahr der grafischen Kunst des Bauhauses widmen. Das Studio Bildende Kunst hat ein Programm für Schulklassen in Anlehnung an die berühmten Bauhaus-Werkstätten entwickelt.

Zum Bauhaus-Jubiläum lädt das Studio Bildende Kunst Schülerinnen und Schüler ein, im Lindenau-Museum die Ideen des Bauhauses kennenzulernen. Im Bauhaus, der weltweit ersten „Hochschule des Erfindens” entwickelten Menschen unterschiedlichster Herkunft gemeinsam Ideen und Produkte als Antworten auf die Fragen ihrer Zeit. Jeder durchlief dabei ein damals neuartiges, mehrstufiges Einführungsverfahren und war angehalten, mit allen Sinnen und allen verfügbaren Werkstoffen in realen Werkstatt-Umgebungen zu forschen und zu arbeiten.

Das Studio Bildende Kunst als Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft der Jugendkunstschulen in Thüringen hat für das Bauhaus-Jahr 2019 (von Januar bis November) Angebote für Schulklassen entwickelt. Sie sind als Ergänzung zum Unterricht oder als Projekttage geplant. Angeleitet werden die Projekte von pädagogisch erfahrenen Künstlern – freiberuflichen Malern, Grafikern, Designern, Keramikern, Illustratoren und Bildhauern.

Die Bauhaus-Werkstätten der Thüringer Jugendkunstschulen werden durch die Thüringer Staatskanzlei gefördert. Dadurch entstehen den Schulen pro Werkstattangebot (max. 15 Schüler bzw. eine halbe Klasse) lediglich Kosten von 85 €. Eine Klasse wird also in zwei Gruppen werkeln.

Gern gibt das Studio Bildende Kunst Auskunft, nimmt Terminwünsche entgegen und plant die Durchführung. Die genauere Beschreibung ist auf der Homepage http://www.lag-jks-thueringen.de einsehbar und als online http://www.lag-jks-thueringen.de/download_files/bhp_karte/altenburg.pdf abrufbar.

Anmeldungen für die Bauhaus-Werkstätten des Studios Bildende Kunst können ab sofort telefonisch unter 03447 895547 oder per E-Mail an weissgerber@lindenau-museum.de erfolgen.

↑ nach oben

Kontaktdaten
Landratsamt Altenburger Land
Lindenaustraße 9
Telefon: 03447 586-0
Telefax: 03447 586-100
E-Mail:landratsamt@altenburgerland.de
Pressesprecherin: Jana Fuchs
Telefon: 03447 586-273
Telefax: 03447 586-277
E-Mail:oeffentlichkeitsarbeit@altenburgerland.de
Weitere News...
Vorbereitungen für Grüne Woche haben begonnen
Das Gesundheitsamt informiert: Impfung ist der beste Schutz gegen die Grippe
Afrikanische Schweinepest hat Westeuropa erreicht
Andreas Strahlendorf ist neuer Integrationsmanager
Katastrophenschutzvollübung am 7. Oktober
Auszeichnungsveranstaltung im Landratsamt - Musikschüler bereichern das kulturelle Leben
Landkreis erneut auf der Messe EXPO REAL in München
Katastrophenschutzstab führte Auslagerungsübung durch
Flügel zu verkaufen
Musikschule seit 25 Jahren im eigenen Gebäude