Trio aus dem Altenburger Friedrichgymnasium gewinnt Jugend-Forscht-Preis des Landrates

[11.03.2019]

Mit ihrem Projekt zum autonomen Fahren gewannen Vincent Wilhelm, Nick Holzmüller und Jonas Stefaniak den Preis des Landrates sowie den Sonderpreis der VR-Bank Altenburger Land Rositz. „Frag nicht mich. Frag Dich“ – unter diesem Motto stand die diesjährige Ostthüringer Regionalmesse „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ im Kulturhaus Rositz. Und es war eine ganz besondere: die 25. Jubiläumsmesse.
Wie groß seit mehr als zwei Jahrzehnten die Resonanz auf den Wettbewerb ist, zeigen die Zahlen: 2736 Kinder und Jugendliche waren mit insgesamt 1266 Projekten am Start. Auch in diesem Jahr konnten sich sowohl das Teilnehmerfeld als auch die Qualität der Projekte aus den Fachgebieten Arbeitswelt, Technik, Biologie, Geo- und Raumwissenschaften, Chemie und Mathematik/Informatik mehr als sehen lassen.
Aaron Kampf und Lukas Grebner wussten mit ihrem Projekt „Kultgetränk Cola – gesundheitlich bedenklich, aber auch nützlich“ zu überzeugen und gewannen im Wettbewerb „Schüler experimentieren“ den 1. Platz im Fachgebiet Chemie. 120 Mädchen und Jungen aus 18 Ostthüringer Schulen hatten sich mit 59 verschiedenen Forschungsarbeiten befasst. Mehr als 40 Prozent der Projektarbeiten kamen zur großen Freude von Landrat Uwe Melzer, der sich viel Zeit für seinen Messerundgang und die Gespräche mit den Jugendlichen genommen hatte, aus acht Schulen des Landkreises Altenburger Land. Uwe Melzer sagte: „Als Teilnehmer von Jugend Forscht geht ihr vielen anderen Jugendlichen mit sehr gutem Beispiel voran. Ihr beweist Energie und Durchhaltevermögen, Phantasie und Kreativität. Ihr stellt euch selbst Fragen und sucht selbst nach den Antworten. Ich hoffe, dass euch dieses Interesse an der Wissenschaft nie verloren gehen wird und dass ihr uns auch noch in einigen Jahren als Erwachsene mit innovativen Erfindungen oder Ideen überraschen werdet. Denn ihr seid die Fachkräfte von morgen und ihr werdet im Altenburger Land dringend gebraucht.“

Conrad Linzner wurde in der Kategorie „Jugend forscht“ für seine Arbeit zum Thema „Hörst du wie das schmeckt? Eine Untersuchung zum Pavlovschen Reflex“ mit dem 1. Platz im Fachgebiet Biologie ausgezeichnet. Insgesamt konnten am 8. März zur Regionalmesse in Rositz dank vieler Sponsoren vor allem aus der heimischen Wirtschaft 31 Podestplätze und 40 lukrative Sonderpreise vergeben werden. Der Preis des Landrates, ausgelobt von Uwe Melzer, ging an drei Schüler aus dem Altenburger Friedrichgymnasium. Vincent Wilhelm, Nick Holzmüller und Jonas Stefaniak erhielten für ihr Technik-Projekt „Autonome Fahrzeuge – Zwischen Software und Sensoren“ nicht nur den Preis des Landrates, sondern zusätzlich den Sonderpreis der VR-Bank. Sieben Projekte „Jugend forscht“ und sechs Projekte „Schüler experimentieren“ werden als Wettbewerbssieger die Region Ostthüringen beim Landesfinale am 28. März in Jena vertreten.

im Auftrag

Jana Fuchs
Öffentlichkeitsarbeit

↑ nach oben

Kontaktdaten
Landratsamt Altenburger Land
Lindenaustraße 9
Telefon: 03447 586-0
Telefax: 03447 586-100
E-Mail:landratsamt@altenburgerland.de
Pressesprecherin: Jana Fuchs
Telefon: 03447 586-273
Telefax: 03447 586-277
E-Mail:oeffentlichkeitsarbeit@altenburgerland.de
Weitere News...
Bestellung von Medikamenten zur Bekämpfung der Varroose
Der gutscheinfinanzierte AdA-Kurs für Klein- und Kleinstunternehmer
Recyclingzentrum vorübergehend wegen Baumaßnahmen geschlossen
Wirtschaftstag 2019 in Neukieritzsch
Frühjahrswanderung heimischer Amphibien hat begonnen
Strukturwandel und Regionalentwicklung im Mitteldeutschen Revier
Tief- und Straßenbauarbeiten auf der Kreisstraße in Posterstein
Erstes Unternehmerfrühstück im Gewerbegebiet Beerwalde/Löbichau
Verdienstvolle Frauen erhielten Ehrenurkunde des Landrates
Termine zu GFAW-Beratertagen in Altenburg bis Juni 2019