Ehrenamtler unersetzlich für das Altenburger Land

[07.11.2019]

Altenburg. Sie ist im Altenburger Land seit nunmehr 17 Jahren zu einer schönen Tradition geworden: Die Festveranstaltung zur Verleihung der „Goldenen Ehrennadel“ für ehrenamtlich besonders engagierte Bürgerinnen und Bürger, die dieses Jahr am 5. November im Landratsamt stattfand. 25 verdienstvolle Ehrenamtler erhielten aus den Händen von Vizelandrat Matthias Bergmann die „Goldene Ehrennadel“, fünf weitere das „Thüringer Ehrenamtszertifikat“ der Thüringer Ehrenamtsstiftung. In seiner Festrede dankte Matthias Bergmann den Ausgezeichneten, die stellvertretend für viele andere ehrenamtlich Engagierte im Altenburger Land stehen, für ihr herausragendes Engagement. Er sagte: „Wir hätten hier im Altenburger Land weniger Spaß, Freude und schöne Erlebnisse – und übrigens auch die eine oder andere Sorge –, wenn es Sie, liebe Ehrenamtler nicht gäbe“ Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Sextett „Stimmt so!“. Die Damen aus Zeulenroda sorgten unter anderem mit ihrem a capella vorgetragenen Song „Über sieben Brücken musst du gehen“ für beste Stimmung.

Mit der „Goldenen Ehrennadel“ 2019 wurden ausgezeichnet:

Horst Becher
… ist seit mehr als 25 Jahren Mitglied der Altersturnabteilung des Turn- und Kegelclub Altenburg e. V., stellvertretender Übungsleiter und Kassenwart. Zu seinen Aufgaben zählen u. a. die Organisation zahlreicher Veranstaltungen, Geburtstags- und Krankenbesuche der Mitglieder sowie die Vertretung des Hauptübungsleiters.

Rosemarie Bernard
… engagiert sich als Gründungsmitglied der Stoma-Selbsthilfegruppe Altenburg seit mehr als sieben Jahren als Finanzverantwortliche. Sie belebt die Gruppe durch interessante Themenvorschläge, knüpft Kontakte, die für ein aktives Gruppenleben notwendig sind und organisiert zahlreiche Aktivitäten wie z. B. Ausfahrten, Vorträge, Theaterbesuche und Verkehrsschulungen.

Gerhard Burghardt
… ist seit 1962 Mitglied im Sportverein Osterland Lumpzig e. V., übernahm 1977 das Amt des stellvertretenden Sektionsleiters der Abteilung Spielleute, wurde zwei Jahre später Hauptübungsleiter und Stabführer des Spielmannszugs. Zudem war er von 1979 bis 1990 Leiter der Arbeitsgemeinschaft Spielleute an der damaligen polytechnischen Oberschule in Dobitschen.

Ulrich Donat
… ist seit mehr als 50 Jahren ist Mitglied der Kirchgemeinde Zschernitzsch bei Schmölln. Als Vorsitzender leistet er dort seit Jahrzehnten ehrenamtliche Arbeit für Kirche, Kirchgebäude, Kirchgemeinde und das Kirchspiel. Außerdem war er bis 2009 im Schmöllner Stadtrat ehrenamtlich tätig und setzte sich für den Landhandel und die Landwirtschaft in der Schmöllner Region ein.

Werner Eichler
… ist seit 48 Jahren Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr und engagiert sich ehrenamtlich im Feuerwehrverein Pöppschen. Trotz Ruhestand hilft er bei den Feuerwehrübungen tatkräftig mit und gibt seine Erfahrungen an die Jugend weiter. Er ist außerdem für die Pflege des Feuerwehrteiches in Pöppschen verantwortlich und leistet dabei eine jederzeit zuverlässige Arbeit.

Klaus Engelmann
… ist seit 2002 im Kleingartenverein „Glück Auf“ Altenburg e. V. engagiert. Im Jahr 2008 wurde er zum Vorsitzenden des Vereins gewählt. Darüber hinaus engagiert sich er sich als stellvertretender Vorsitzender im Regionalverband Altenburger Land der Kleingärtner e. V. Auf Landes- und Bundesebene konnten unter seiner Regie zahlreiche Erfolge erzielt werden. So wurde der Kleingartenverein 2017 Sieger im Landeswettbewerb der Kleingärtner in Thüringen und erreichte beim Bundeswettbewerb 2018 in Berlin einen dritten Platz.

Christine Hartung
… ist seit 2003 Mitglied des Kohlebahnvereins Meuselwitz e. V. und hat in den 16 Jahren ihrer Tätigkeit wesentlich dazu beigetragen, das Ansehen und den Bekanntheitsgrad des Vereins zu stärken. Zu ihren Aufgaben zählen u.a. die Einteilung des Zugpersonals, die Organisation von Veranstaltungen, die Öffentlichkeitsarbeit sowie die Bewältigung vieler Verwaltungsaufgaben. Besonders engagiert ist sie bei den jährlich stattfindenden Westerntagen in Haselbach.


Gerhard Hupfer
… ist seit 1996 Mitglied im Landseniorenvereinigung Altenburger Land e. V.. Als Gründungs- und Vorstandsmitglied ist er speziell für die Gemeindebereiche Thonhausen und Wettelswalde verantwortlich. Er hält ständig Kontakt zu den Vereinsmitgliedern und kümmert sich um die Belange der Senioren im Altenburger Land.

Hans-Jochen Jahn
… ist seit 1990 Mitglied in der Sektion Altenburg des Deutschen Alpenvereins e. V. 20 Jahre fungierte er als Vorsitzender, gewann neue Mitglieder, förderte die Jugendarbeit. Als Ehrenvorsitzender kümmert sich heute um die Belange der Mitglieder und leitet die Sportgruppe an. Die Aufgaben der Revisionskommission nimmt er seit mehreren Jahren gewissenhaft war und achtet auf die korrekte Buchführung des Vorstandes.

Gabriele Kirmse
… ist unermüdlich im Einsatz, wenn es um die vom Reaktorunglück in Tschernobyl betroffenen Kinder aus Weißrussland geht. Zu ihren Aufgaben zählt nicht nur die gesamte Organisation des Aufenthalts der Kinder und deren Rundumbetreuung während der 14-tägigen Zeit im Altenburger Land, sondern auch die Sponsoren- und Gastelterngewinnung, die Bereitstellung von Lehrmaterialien und Spielen sowie der regelmäßige Kontakt zur weißrussischen Botschaft.

Doreen Lohse
… ist Vorstandsmitglied des AWO Ortsvereins Gößnitz und engagiert sich zudem im Förderverein der AWO-Kita „Burattino“ Gößnitz. Seit vielen Jahren verwaltet sie im Auftrag des Kreisvereins der Arbeiterwohlfahrt die ca. 600 Mitglieder von zehn AWO-Ortsvereinen sowie zwei AWO-Fördervereinen. Bei vielen Aktivitäten des Kitafördervereins Burattino ist sie besonders fleißig, organisiert Veranstaltungen, plant die regelmäßigen Treffen und bringt sich aktiv in das Vereinsleben ein.

Ernst Ott
… ist seit 65 Jahren Mitglied des Fußballsportvereins Meuselwitz e. V. und seines Vorgängervereines BSG Motor Meuselwitz e. V. Nach über 20 Jahren als Vorsitzender des Vereins wurde er zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Besonders ist sein Engagement bei der Bebauung des Vereinsgeländes am Hainbergsee in Meuselwitz und die Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebes hervorzuheben. An der Erweiterung des Vereins auf heute acht Abteilungen hat er großen Anteil.

Gerd Pößiger
... ist seit der Wiedergründung des Heimat- und Verschönerungsvereins Schmölln e. V. im Jahr 1991 Vereinsmitglied. Zu seinen Aufgaben zählen die Erforschung, Erhaltung und Förderung des Heimatbewusstseins und Brauchtums, aber auch die Verschönerung des Orts- sowie Umgebungsbildes seiner Heimatstadt Schmölln. Darüber hinaus engagiert er sich für den Natur- und Umweltschutz sowie den Ausbau der touristischen Infrastruktur.

Heiko Rüger
… engagiert er sich seit vielen Jahren im Kirchenvorstand der Gemeinde Ziegelheim. Er ist Vorsitzender des Landsportverein Ziegelheim e. V. und außerdem Mitglied des Elferrates des Faschingsvereins Ziegelheim e. V.. Er war maßgeblich bei der Sanierung des Kirchgebäudes, zuletzt des Kirchturms in Ziegelheim, beteiligt. Zudem war er für die Aufführung zahlreiche Krippenspiele u. a. am Heiligen Abend verantwortlich.

Sandra Rybicki
… ist mit Leib und Seele Feuerwehrfrau und war schon als Kind Mitglied der Jugendfeuerwehr. Seit über zwölf Jahren ist sie Jugendwartin der Jugendfeuerwehr Löbichau mit derzeit zwölf Kindern. Im Jahr 2015 war sie die erste Frau in der Einsatzabteilung der Wehr, in der sie heute als Gruppenführerin tätig ist.

Andreas Schmidt
… arbeitet seit vielen Jahren in der Selbsthilfegruppe Rollstuhlfahrer Altenburger Land als Kontaktperson und Gruppensprecher, berät über Hilfsmittel, informiert über Wohnungsangelegenheiten und die behindertengerechte Nutzung von öffentlichen Gebäuden. Neben regelmäßigen Treffen organisiert er kulturelle und sportliche Veranstaltungen sowie Ausfahrten. Er arbeitet ehrenamtlich im Bauausschuss des Stadtrats Altenburg mit und kann somit die Belange der Menschen mit Handicap direkt in die Planungsvorhaben der Stadt einbringen.

Ina Schönlein
… ist seit als zwölf Jahren in der Ortsgruppe Falkenhain der Volkssolidarität tätig. Als Vorsitzende betreut sie die Mitglieder und organisiert die monatlichen Treffen. Darüber hinaus organisiert sie Vorträge, Lesungen und Ausfahrten und hilft bei deren Ausgestaltung und Durchführung.

Carolin-Luise Walther und Danilo Schulz
… sind seit über zehn Jahren in der Jugendtrachtengruppe des Kultur- und Heimatvereins Ponitz e. V. aktiv. Derzeit stellen die beiden das Thüringer Trachtenpaar dar, welches weit über das Altenburger Land hinaus bekannt ist. Beispielhaft ist die Beteiligung des Trachtenpaares an der Internationalen Grünen Woche in Berlin, am Deutschen Trachtenfest und am Thüringen-Tag.

Heiko Tänzer
… ist seit Gründung des Volleyballclubs Altenburg e. V. vor 30 Jahren nicht nur als Spieler aktiv, sondern auch immer als Helfer für den Verein da, sei es bei Arbeitseinsätzen auf dem Beachplatz oder am Grill zur Imbissversorgung. Als Mannschaftskapitän und Organisator hat er einen großen Anteil daran, dass die 2. Herrenmannschaft in den letzten Jahren mehrfach Kreismeister wurde. Seit mehr als 20 Jahren ist er Vorstandsmitglied.

Harald Wähler
… ist seit über zehn Jahren im Vorstand des Angelfischereivereins Schnaudertal e. V. als Vizepräsident engagiert, leistet als Hauptgewässerwart eine vorbildliche Arbeit. Auch bei den vielfältigen Umweltprojekten mit Kindern und Jugendlichen, die der Verein organisiert, ist er unermüdlich im Einsatz. Er ist Mitinitiator des Projektes Projekt „Jugendumweltbildungsstätte Haselbacher See“.

Dagmar Weigelt
Frau Weigelt ist seit mehr als 20 Jahren für das Jugendamt Altenburg als Kurz- und Bereitschaftspflegestelle tätig. In dieser Zeit hat sie gemeinsam mit ihren Mann insgesamt 50 Kinder kurz- und mittelfristig betreut, steht in Notsituationen 24 Stunden an sieben Tagen die Woche helfend und einfühlsam zur Verfügung.


Hella Werner
... ist langjähriges Mitglied der Rot-Kreuz-Gemeinschaft in Lohma. Außerdem ist sie im Sportverein Langenleuba-Niederhain 1949 e. V. in der Sektion Gymnastik und Kegeln sowie in ihrem Wohngebiet in der Nachbarschaftshilfe tätig. Im Blutspendehelferteam betreut und versorgt sie die Blutspender. Sie hilft in ihrem Wohngebiet bei allen Anlässen, macht Hausbesuche bei älteren, hilfsbedürftigen Menschen.

Roland Graul
… ist seit 1975 Mitglied im Motorclub Schmölln e. V. im ADAC. Zu seinen Aufgaben gehören u. a. die Verkehrs- und Sicherheitserziehung der Schüler im Rahmen der bundeseinheitlichen Jugendfahrradturniere. Seit 2012 ist er im Vorstand tätig und organisiert die jährlich stattfindenden Abschlussveranstaltungen der Fahrradausbildung für unseren Landkreis sowie die damit verbundene Kreismeisterehrung der Jugendlichen.

Maritta Thiele
… ist seit 2006 Mitglied im Kleingartenverein „Gute Hoffnung“ e. V. in Lucka, seit 2011 Vorsitzende des größten Luckaer Kleingartenvereins. Bei der Organisation und Durchführung von Baumaßnahmen, ob im Innenbereich des Vereinshauses oder bei Verschönerungsarbeiten im Außenbereich, ist sie immer aktiv dabei. Der jährlich stattfindende Gartentag ist durch sie zu einer schönen Tradition geworden.

Bärbel Müller
Mit der politischen Wende formierte sich in den neuen Bundesländern der Bauernverband. Das ging einher mit der Landfrauenbewegung auch in unserer Region. Bärbel Müller wurde mit Gründung des Kreisvereins der Landfrauen dessen Vorsitzende und füllte diese Funktion 19 Jahre lang mit viel Herzblut. Der damals eingeschlagene Weg macht sie und ihre Mitstreiterinnen für den landwirtschaftlichen Berufsstand unverzichtbar, z.B. mit der Initiierung von Projekten mit Kindern und Jugendlichen.
Als aktive Gestalterin der Landfrauenarbeit wurde Bärbel Müller 2005 in den Vorstand des Kreisbauernverband Altenburg e. V. gewählt. Das bewirkte eine noch bessere Zusammenarbeit und gegenseitige Hilfe.

Mit dem Ehrenamtszertifikat der Thüringer Ehrenamtsstiftung wurden ausgezeichnet:

Sylke Helbig
… engagiert sich seit 1985 als Mitglied in Niederhainer Karnevalsclub, ist außerdem seit 2000 im Sportverein Langenleuba-Niederhain tätig und dort stellvertretende Schatzmeisterin. Ob Kartenverkauf, das Verfassen von Presseartikeln, die Verantwortung aller Kassen- und Bankgeschäfte oder das Nähen von Auftrittskostümen – Sylke Helbig ist immer zur Stelle, wenn sie gebraucht wird.

Heidrun Lohne
… ist Gründungs- und langjähriges Vereinsmitglied des Heimatvereines Göpfersdorf. Auch als tatkräftige Unterstützerin des Projektes „Pferdestall“, als Mitglied der Kulturbund-Ortsgruppe sowie als Mitorganisatorin des „Garbisdorfer Vogelschießen“ trägt sie mit Ihren Ideen und ihrer Zuverlässigkeit zur positiven Entwicklung von Göpfersdorf bei.

Brigitte Böhm
… setzt sich leidenschaftlich für das Wohl der Mitglieder der Volkssolidarität
Altenburg und des Altenburger Geschichtsvereines ein, plant, organisiert und
betreut Veranstaltungen, Ausfahrten und Exkursionen. Zudem über sie das Amt
der Kassenprüferin aus.

Nico Schmidt
… engagiert sich im Kreisjugendring Altenburger Land e.V., ist immer dabei, wenn es gilt, eigene Projekt umzusetzen oder externe zu koordinieren.
Als stellvertretender Schülersprecher hat er Projekte wie „Wählen mit 16“ oder „Red Hand Day“ an seine Schule geholt und kompetent begleitet.
Zudem engagiert er sich im Jugendforum Altenburger Land und vertritt hier die Positionen der Kinder und Jugendlichen im Landkreis auf Landesebene.

Brit Wolf
… engagiert sich seit 2000 für den Kneippverein Meuselwitz e.V., ist Vorstandsmitglied und Schatzmeisterin. Sie organisiert Vereinsveranstaltungen, unterstützt den Kneippkindergarten sowie das Veit-Ludwig-von Seckendorff-Gymnasium Meuselwitz bei der Projektarbeit und nimmt regelmäßig an Weiterbildungen teil.


Im Auftrag

Jana Fuchs
Öffentlichkeitsarbeit

↑ nach oben

Kontaktdaten
Landratsamt Altenburger Land
Lindenaustraße 9
Telefon: 03447 586-0
Telefax: 03447 586-100
E-Mail:landratsamt@altenburgerland.de
Pressesprecherin: Jana Fuchs
Telefon: 03447 586-273
Telefax: 03447 586-277
E-Mail:oeffentlichkeitsarbeit@altenburgerland.de
Weitere News...
Baumaßnahmen dauern an
Kreisstraßenmeisterei ist gut auf den bevorstehenden Winter vorbereitet
Weihnachtskonzerte der Musikschule in Altenburg, Meuselwitz und Schmölln
Azubis backten für einen guten Zweck
Neue Kleinkindbetreuung im „Mäusestübchen“ in Altenburg eröffnet
Kostenloser AdA-Onlinelehrgang - Anmeldungen noch bis 5. Dezember möglich
Außerplanmäßig geschlossen
Zwei Gütesiegel gehen nach Meuselwitz
Höheres Wohngeld ab dem 1. Januar 2020
Bürgerbeteiligung zum Strukturwandel