Die Neuen sind da – Ausbildungsstart im Landratsamt des Altenburger Landes

[14.09.2020]

Mathias Seidel, Ausbildungsverantwortlicher (l.) und Vize-Landrat Matthias Bergmann (r.) begrüßen die neuen Azubis im Landratsamt. Altenburg. Jedes Jahr startet im September in Betrieben und Verwaltungen ein neues Ausbildungsjahr. Im Landratsamt in Altenburg erlebten kürzlich sieben Jugendliche ihren ersten Arbeitstag. Damit sind gerade 16 Auszubildende und Studenten in der Kreisverwaltung tätig.

„Wir bilden stets abhängig vom Bedarf und mit dem Ziel der späteren Übernahme im Landratsamt aus“, erklärt Personalchefin Jenny Franke. Aus diesem Grund seien die ausgeschriebenen Stellen jährlich unterschiedlich entsprechend der Personalplanung.
Nichtsdestotrotz sind in der Kreisbehörde die meisten Mitarbeiter naturgemäß Verwaltungsfachangestellte. Azubis dafür werden nahezu jährlich gesucht. Aktuell haben sich vier junge Menschen für diese duale Berufsausbildung entschieden. Sie werden in den nächsten drei Jahren das praktische Wissen in den Fachdiensten der Kreisverwaltung und das theoretische in der Berufsschule in Gera vermittelt bekommen.
An der Dualen Hochschule Gera-Eisenach werden zwei weitere Nachwuchskräfte Öffentliches Management mit dem Schwerpunkt Betriebswirtschaft und Digitalisierung studieren, was es erstmals in der Kreisbehörde gibt. Insgesamt sechs Semester umfasst die Regelstudienzeit, zu der längere Praxisphasen in Altenburg gehören.
Die enge Theorie-Praxis-Verzahnung ist auch Wesensmerkmal des Studiengangs Soziale Arbeit. Das Landratsamt Altenburger Land ist für die Studienrichtung Soziale Dienste der Praxispartner der Berufsakademie Breitenbrunn. Gerade erst hat am Landratsamt eine zukünftige Sozialarbeiterin dieses Studium begonnen.
„In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass wir immer eine gute Resonanz auf unsere Ausbildungsstellen hatten“, sagt Jenny Franke und hofft, dass dies in Zukunft so bleibt. Schließlich ist die Ausbildung von jungen Menschen weiterhin ein wichtiger Bestandteil der Personalarbeit im Landratsamt, nicht zuletzt, weil in den nächsten Jahren zahlreiche Mitarbeiter altersbedingt ausscheiden. In diesem Zusammenhang verweist die Personalchefin gleich auf die Ausschreibung der Ausbildungsplätze für 2021, die im 4. Quartal auf der Homepage des Landratsamtes und im Amtsblatt veröffentlicht wird.
Vorgesehen ist dann, eine Ausbildung zum Hochbauingenieur auszuschreiben. Das Studium dafür findet an der Berufsakademie Glauchau statt. In Gotha weiderum absolvieren Beamtenanwärter des mittleren und gehobenen Dienstes ihr duales Studium. „Regelmäßig vergeben wir solche Ausbildungsplätze. Zum Beispeil ist geplant im kommenden Jahre eine Beamtenanwärterstelle auszuschreiben ebenso wie die Ausbildung von zwei weiteren Verwaltungsfachangestellten“, so Franke.
Abhängig von der jeweiligen Ausbildung seien Realschulabschluss oder Hochschulreife erforderlich und grundsätzlich Interesse an der Arbeit mit Rechtsvorschriften und dem Computer, betont Franke, die sich zudem hilfsbereite und kommunikative Azubis wünscht. Denen bietet das Landrtsamt während der Ausbildung Einblicke in die verschiedenen Bereiche der Verwaltung, wobei die jungen Leute eine Vielzahl an Aufgaben kennenlernen. reu

↑ nach oben

Kontaktdaten
Landratsamt Altenburger Land
Lindenaustraße 9
Telefon: 03447 586-0
Telefax: 03447 586-100
E-Mail:landratsamt@altenburgerland.de
Pressesprecherin: Jana Fuchs
Telefon: 03447 586-258
Telefax: 03447 586-277
E-Mail:oeffentlichkeitsarbeit@altenburgerland.de
Weitere News...
Drohnen fliegen bald in Lödla und Ponitz
37 Schülerinnen und Schüler reichen Beiträge ein
Zahl der Infizierten erneut gestiegen
Insgesamt 24 Mädchen und Jungen bei traditionellem Festakt ausgezeichnet
Infektionszahlen steigen – Landratsamt beschließt Maßnahmen
Weitere positiv Getestete im Pflegeheim Rositz
Coronavirus - Zahl der Infizierten erneut gestiegen
Straßenbau mit Sperrung im Oktober
Neun weitere Covid-19-Fälle, u.a. im Pflegeheim Rositz
Historischer Schulterschluss zwischen Lindenau-Museum und Residenzschloss