7-Tage-Inzidenz erneut leicht gestiegen

[29.10.2020]

Altenburg. Von gestern zu heute hat sich die Zahl der Coronavirus-Neuinfektionen erneut erhöht. 21 Fälle kamen dazu. Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz beträgt damit 126,4 pro 100.000 Einwohner.
Nach dem Coronavirusausbruch im Pflegeheim Rositz hatte das Gesundheitsamt in den zurückliegenden Tagen insgesamt 298 Testungen im Heim durchgeführt. Zu den insgesamt 20 infizierten Personen sind keine weiteren hinzugekommen. Auch beim gemischten Chor Altenburg gibt es mit Stand heute keine weitere Infektion.
Rund 1100 Personen befinden sich im Landkreis Altenburger Land derzeit in einer vom Gesundheitsamt verordneten Quarantäne. Allein in der Zeit vom 1. bis 29. Oktober hat das Gesundheitsamt 1628 Tests auf das Coronavirus angeordnet. Hinzu kommt eine dem Landratsamt nicht bekannte Anzahl von Tests, die von niedergelassenen Ärzten durchgeführt bzw. veranlasst wurden. Neun Mitarbeiter des Gesundheitsamtes sind derzeit allein mit der Kontaktnachverfolgung beschäftigt.

STATISTIK:
Positiv aktiv: 166
Infizierte insgesamt: 290
Stationär: 8, davon 3 auf der ITS
Genesen: 120
Verstorben: 4

↑ nach oben

Kontaktdaten
Landratsamt Altenburger Land
Lindenaustraße 9
Telefon: 03447 586-0
Telefax: 03447 586-100
E-Mail:landratsamt@altenburgerland.de
Pressesprecherin: Jana Fuchs
Telefon: 03447 586-258
Telefax: 03447 586-277
E-Mail:oeffentlichkeitsarbeit@altenburgerland.de
Weitere News...
Inzidenz steigt auf über 300/ Ab kommende Woche schärfere Maßnahmen im Landkreis
Die Abfallwirtschaft informiert:
Amtsarzt Prof. Dhein: Die Situation ist ernst
Inzidenz noch immer ansteigend/ Weiteres Pflegeheim betroffen
Gesundheitsamt erhält Verstärkung aus der Bundesverwaltung
Covid19-Erkrankung grassiert im Altenheim/ Inzidenz pro 100.000 Einwohner erhöht sich auf 275,18
Virus fordert weiteres Todesopfer/ 104 Neuinfektionen/ Inzidenz steigt auf einen Wert über 200
Landkreis startet Video-Podcast/7-Tage-Inzidenz weiter hoch
Corona - Weiterer Patient verstorben
Landrat verleiht Goldene Ehrennadel an 25 verdienstvolle Bürgerinnen und Bürger