Corona: Inzidenz wieder nahe dem Wert 500

[13.01.2021]

Altenburg. Das Altenburger Land kommt nicht zur Ruhe. Wieder ist die 7-Tage-Inzidenz deutlich angestiegen und liegt aktuell bei 497,8 pro 100.000 Einwohner. Dem Gesundheitsamt wurden heute 70 neue positive Testergebnisse gemeldet. Besonders traurig: Acht weitere Senioren, die mit dem Virus infiziert waren, sind verstorben, so dass sich die Zahl der Todesfälle seit Beginn der Pandemie auf 78 erhöhte.

Bis auf das Pflegeheim Löbichau sind keine Häufungen von den heute neu gemeldeten Infektionen an einem bestimmten Ort erkennbar. In der Senioreneinrichtung erhöhte sich die Zahl der infizierten Bewohner und Mitarbeiter von gestern 57 auf heute 74.

Bürgerinnen und Bürger, die einen Impftermin vereinbaren möchten, gelangen auf der Startseite der Landkreishomepage www.altenburgerland.de mit einem Klick auf den Button „Aktuelle Informationen zum Impfen gegen Corona“ direkt auf die Internetseite www.impfen-thueringen.de. Dort sind alle Informationen zum Impfen, auch zur Terminvergabe, hinterlegt.

STATISTIK:
Positiv aktiv: 1220
Infizierte insgesamt: 3644
Stationär: 66, davon 7 ITS
Genesen: 2346
Verstorben: 78


Im Auftrag
Jana Fuchs
Öffentlichkeitsarbeit

↑ nach oben

Kontaktdaten
Landratsamt Altenburger Land
Lindenaustraße 9
Telefon: 03447 586-0
Telefax: 03447 586-100
E-Mail:landratsamt@altenburgerland.de
Pressesprecherin: Jana Fuchs
Telefon: 03447 586-258
Telefax: 03447 586-277
E-Mail:oeffentlichkeitsarbeit@altenburgerland.de
Weitere News...
Corona: Infektionsgeschehen flacht langsam ab
Aktuell mehr als 70.000 Fahrzeuge im Landkreis zugelassen
Corona: Inzidenz und Zahl der aktiv positiven Fälle weiter gesunken
Schulung für Fischer und Angler
Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus
Corona: 7-Tage-Inzidenzwert gesunken
Erfolg für den Landkreis: THW-Logistikzentrum kommt nach Nobitz
Musikschule des Landkreises Altenburger Land unterrichtet digital
Bauarbeiten in der Turnhalle Rositz befinden sich auf der Zielgeraden
Pflegeheime, Kitas und eine Schule von Neuinfektionen betroffen