Stadt Meuselwitz

Marktplatz mit Rathaus Marktplatz mit Rathaus Die Stadt mit ihren rund 10.150 Einwohnern liegt im Norden des Landkreises Altenburger Land und grenzt an Sachsen-Anhalt. Meuselwitz wurde im Jahre 1139 erstmals urkundlich erwähnt und hat seit 1874 das Stadtrecht. Um 1600 entwickelte sich die Weberei in Meuselwitz. Hier begann 1834 mit der Gründung des ersten großen Textilbetriebes die industriemäßige Produktion von Stoffen. Ein bedeutender Einschnitt in die Geschichte der Stadt war 1840 der Beginn des Braunkohlebergbaus. Die Kohle wurde anfangs nur im Tagebau abgebaut. Ab 1876 entwickelte sich auch der Maschinenbau, der neben Weberei, Halbleiterindustrie, Gummiwarenherstellung und Bergbau bis 1990 ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor war. Heute sind in Meuselwitz Branchen wie Maschinenbau, Eisengießerei, Computertechnik, Textilien- und Gummiherstellung angesiedelt. Zudem gibt es Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe.
Meuselwitzer Orangerie Meuselwitzer Orangerie In der einst vom Braunkohlebergbau gezeichneten und mittlerweile rekultivierten Landschaft findet man Seen und Wälder, die sich zu Fuß oder per Fahrrad gut erkundet lassen. Besonders der Hainbergsee am Rande der Stadt lädt zum Verweilen und zu sportlichen Aktivitäten ein. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören neben dem im neogotischen Stil errichteten Rathaus auch das rekonstruierte Heimatmuseum und die Martinskirche. In den Jahren 1724-1727 wurde die Orangerie im von Seckendorff-Park gebaut. Diese ist heute das Wahrzeichen der Stadt und soll Pate gestanden haben bei der Errichtung von Schloss Sanssouci. Die "Kohlebahn", die auf einem Teil des Streckennetzes der ehemaligen Grubenbahn verkehrt, hält als Touristenattraktion die Erinnerung an den Braunkohlebergbau wach. Sportlicher und kultureller Anziehungspunkt der Stadt ist die Schnaudertalhalle, die Platz für bis zu 1150 Zuschauer bietet. Außerdem stehen für den Schul- und Vereinssport im Stadion "Am Penkwitzer Weg" hervorragende Bedingungen für Fußballer und Leichtathleten zur Verfügung. Auch ein Tennisplatz ist vorhanden. Die neugestaltete Anlage der "bluechip-Arena" ist Heimstätte der Fußballer des ZFC Meuselwitz und bietet 1064 Sitze und 2900 Stehplätze.

Ortsteile von Meuselwitz:

Brossen, Bünauroda, Falkenhain, Mumsdorf, Neubraunshain, Neupoderschau, Schnauderhainichen, Waltersdorf, Wintersdorf

↑ nach oben


Zurück zur Übersicht

Weitere Informationen
Übersicht der Städte und Gemeinden
Links
Stadt Meuselwitz
Kontaktdaten
Stadtverwaltung Meuselwitz
Bürgermeister: Udo Pick
Rathausstr. 1
04610 Meuselwitz
Telefon: 03448 443-0
Telefax: 03448 3498
info@meuselwitz.de