Gesundheitshilfe

• Behindertenberatung
(SGB IX § 2)
Menschen mit Behinderung sind Menschen, die körperliche, seelische, geistige oder Sinnesbeeinträchtigungen haben, die sie in Wechselwirkung mit einstellungs- und umweltbedingten Barrieren an der gleichberechtigten Teilhabe an der Gesellschaft mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate hindern können.
Beratung: In Fragen der Sozialgeetzgebung, persönlicher oder familiärer Probleme

Selbsthilfekontaktstelle
Eine Selbsthilfekontaktstelle ist ein eigenständiger sozialer Deinst- der fach- und themenübergreifend für die Selbsthilfe arbeitet und Rasuchenden breitgefächerte Beratungsangebote zur Selbsthilfe anbietet.

• Beratung (auch anonym) zu Geschlechtskrankheiten, HIV und AIDS, kostenloser HIV-Test

• Beratung nach dem ProstituiertenSchutzGesetz
Bitte Termine unter 03447 586-822 vereinbaren.

Geschwulstkrankenberatung
Beratung, Unterstützung und Vermittlung von Hilfen für Tumorkranke und Angehörige
Psychosoziale Beratung entsprechend den Sozialgesetzbüchern und anderen gesetzlichen Regelungen
Die Beratungen sind vertraulich und kostenfrei. Bei Bedaf sind Hausbesuche im landkreis möglich
Ihre Ansprechpartnerin:
Marion Steinborn-Schulze
Sozialarbeiterin
Telefon: 03447 586-824

• Selbsthilfegruppenkontaktstelle
2019: Förderung durch die GKV Gemeinschaftsförderung in Höhe von insgesamt 500,00 €

• Suchtprävention und -beratung für Betroffene und Angehörige

• Tuberkuloseberatung

• Vaterschaftstest

↑ nach oben

Weitere Informationen
Amtsärztlicher Dienst
Gesundheitsschutz
Kinder- und Jugendgesundheitsdienst
Links
Das MRE-Netzwerk Altenburger Land
Downloads
Hilfsangebote für Menschen mit Suchtgefährdung und deren Angehörige (284.1 KB)
Kontaktdaten
Landratsamt Altenburger Land
Fachdienst Gesundheit
Fachdienstleiter
Prof. Dr. Stefan Dhein
Lindenaustraße 31
Telefon: 03447 586-822
E-Mail
Gesundheitshilfe
Ansprechpartnerin:
OMR DM Eva Franke
Telefon: 03447 586-842

Behindertenberatung/ Selbsthilfegruppenkontaktstelle
Doris Krokowski
Telefon: 03447 586-849
E-Mail