Derzeit größte Photovoltaikanlage des Landkreises in Schmölln eingeweiht

[26.07.2010]

Die bislang größte Photovoltaikanlage im Altenburger Land mit einer Nennleistung von 1.050 Kilowatt wurde am 15. Juli offiziell auf dem ehemaligen Deponiegelände am Kapsgraben in Schmölln eingeweiht.

Nordwestpanorama Nordwestpanorama (Bernd Schneider) Der Landkreis als Eigentümer, hat das Gelände an die Hamburger Firma Solarpark Am Kapsgraben GmbH & Co. KG verpachtet. Diese hat auf rund zwei Quadratkilometern der Deponie 3.900 Solarmodule terrassenförmig aufgebracht. Mit einer Nennleistung von 1.050 Kilowatt und einer Jahresstromproduktion von 1.030.000 Kilowattstunden könnten 286 durchschnittliche Haushalte 30 Jahre lange mit Strom versorgt werden. Die durch die Solarmodule gewonnene Sonnenenergie wird in Strom umgewandelt und ins regionale Netz eingespeist.
"Weitere 1.050 Solarmodule sollen noch in diesem Jahr hinzukommen, als Erweiterung", erklärte Wolf Christian Traxel, Betreiber der Anlage. Die Investitionssumme liegt derzeit bei rund 3 Millionen Euro. Der Landrat dankte dem Bauherrn für seine Investition. "Mit der Errichtung der Solaranlage auf einer ehemaligen Mülldeponie ist eine beispielhafte Nachnutzung erreicht worden", sagte Sieghardt Rydzewski.
Die ehemalige Deponie auf dem Kapsgraben wurde bis 2003 durch den Landkreis Altenburger Land rekultiviert. Ein ganz geringer Teil des aus der Photovoltaikanlage verkauften Stroms kommt dem zum Landkreis gehörenden Dienstleistungsbetrieb Abfallwirtschaft zugute. Dieser wird das Geld zur Gebührenstabilisierung einsetzen.
Das Hamburger Unternehmen das bereits in den vergangenen Jahren gute Erfahrungen mit der Betreibung von Photovoltaikanlagen im Umkreis des Altenburger Landes gemacht hat, plant seine Aktivitäten in der Region weiter auszubauen. Ähnliche Projekte der Firma sind an der Autobahn A4, Abfahrt Meerane, in Wilkau-Haslau oder Greiz entstanden.

Silke Manger
Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit

↑ nach oben

Kontaktdaten
Landratsamt Altenburger Land
Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit
Fachdienstleiterin: Silke Manger
Lindenaustraße 9
04600 Altenburg
Telefon: 03447 586-270
Telefax: 03447 586-277
E-Mail
Weitere News...
Bestellung von Medikamenten zur Bekämpfung der Varroose
Der gutscheinfinanzierte AdA-Kurs für Klein- und Kleinstunternehmer
Recyclingzentrum vorübergehend wegen Baumaßnahmen geschlossen
Wirtschaftstag 2019 in Neukieritzsch
Frühjahrswanderung heimischer Amphibien hat begonnen
Strukturwandel und Regionalentwicklung im Mitteldeutschen Revier
Tief- und Straßenbauarbeiten auf der Kreisstraße in Posterstein
Erstes Unternehmerfrühstück im Gewerbegebiet Beerwalde/Löbichau
Verdienstvolle Frauen erhielten Ehrenurkunde des Landrates
Trio aus dem Altenburger Friedrichgymnasium gewinnt Jugend-Forscht-Preis des Landrates