Berufsorientierung im Altenburger Land

Die Fachkräfte im Landkreis werden knapp. Unternehmen fällt es immer schwerer, interessierte und geeignete Auszubildende zu finden. Ausbildungsplätze bleiben unbesetzt. Dabei mangelt es nicht an Angeboten zur Berufsorientierung, die es den Fachkräften von morgen ermöglichen sollen, sich auszuprobieren und ihren Wunschberuf zu finden. Bei der Fülle der Angebote geht mitunter die Übersicht verloren. Angebotsdopplungen oder Terminüberschneidungen sind die Folge.
Darum will der Landkreis bestehende Maßnahmen besser aufeinander abstimmen, qualitativ weiterentwickeln, stärker an den individuellen Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler und dem Bedarf der Wirtschaft ausrichten sowie die Abbrecherquote unter den Auszubildenden senken.

Dies verspricht nur Erfolg, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen. Im September 2010 erfolgte die Gründung des "Interessenverbund Berufsorientierung im Altenburger Land" mit der Unterschrift einer Rahmenvereinbarung. Dies wurde unter anderem vom Landrat, dem Oberbürgermeister, der Stadt Altenburg, der Agentur für Arbeit, dem Staatlichen Schulamt Gera-Schmölln, den Kammern, regionalen Bildungs- und Beschäfttigungsträgern sowie von Schüler- und Elternvertretern unterzeichnet.

Ziele sind, die Berufsorientierungsangebote aufeinander abzustimmen und den Schulen einen Handlungsleitfaden an die Hand zu geben.

Im April 2018 wurde in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit Altenburg-Gera, dem Jobcenter Altenburger Land und dem Staatlichen Schulamt Ostthüringen der Level3 – Jugendberufsservice Altenburger Land gegründet, in dem alle Jugendliche und junge Erwachsene unter einem Dach betreut werden. Dort erhalten junge Menschen bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres Hilfen zu Themen der Berufsorientierung, Ausbildungs- und Arbeitssuche sowie die passenden Förderinstrumente und finanziellen Unterstützungsangebote aus einer Hand.

Zur Koordination der Arbeit der vier Träger, der Entwicklung von nachhaltigen Betreuungs- und Unterstützungskonzepten und deren nahtlose Einbindung in die regionale Jugendsozialarbeit unterstützt der Europäische Sozialfonds und der Freistaat Thüringen mit der Förderung eines Koordinators im Level3 – Jugendberufsservice Altenburger Land.

↑ nach oben

Weitere Informationen
Link-Sammlung
Downloads
Diese Handwerksbetriebe bieten Schülerpraktika an: (90.2 KB)
Was erwartet die Wirtschaft von den Schulabgängern? (75.7 KB)
Gelungene Berufsorientierung an den Schulen - Checkliste der Bundesagentur für Arbeit und der Bundesarbeitsgemeinschaft Schule-Wirtschaft (610.4 KB)
Koordinator Jugendberufsservice Altenburger Land (1.6 MB)
Kontaktdaten
Level 3 - Jugendberufsservice Altenburger Land
Jörg Neumerkel
Koordinator
Fabrikstraße 30
04600 Altenburg
Telefon: 03447 580325
E-Mail