Zum Denkmaltag „Entdecken, was uns verbindet“

[18.08.2018]

Der alte und neue Garten am Mühlgraben in Schelchwitz werden in traditioneller Bauerngartenmanier neu gestaltet Der alte und neue Garten am Mühlgraben in Schelchwitz werden in traditioneller Bauerngartenmanier neu gestaltet Landkreis. Am 9. September 2018 steht der „Tag des offenen Denkmals“ unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“. Seit 1993 wird er bundesweit begangen. In diesem 25-jährigen Jubiläumsjahr ist der Tag ein Höhepunkt des Europäischen Kulturerbejahres. Das Altenburger Land beteiligt sich seit Beginn an diesem kulturellen Event.

„Ziel dieses Tages ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken“, so Beatrice Müller von der unteren Denkmalschutzbehörde. „In diesem Sinne klären Eigentümer, Denkmalpfleger, Archäologen, Restauratoren und Handwerker die Besucher in fachkundigen Führungen über die geschützten Bauten auf. Außerdem gewähren sie vor Ort Einblicke in ihre Arbeit“, fährt sie fort.

Vor allem Ehrenamtliche zeigen die Baudenkmale, die sie mit großem Engagement pflegen und erhalten. „Auch unser Landkreis profitiert in hohem Maße von den Ehrenamtlichen in der Baukultur. Für viele bedeutende Denkmale sorgen zahlreichen Vereine, Initiativen und Kirchengemeinden, deren Mitglieder sich in ihrer freien Zeit für den Erhalt, die Pflege und kulturelle Belebung der historischen Orte einsetzen“, erklärt Müller.

Unter ehrenamtlicher Regie des Gemeindekirchenrates um Ingried Koch konnte so auch die Dorfkirche in Heyersdorf während einer siebenjährigen Bauzeit restauriert und instandgesetzt werden. Als I-Tüpfelchen wurde im November 2017 die aufwendig restaurierte Opitz-Orgel geweiht. Die Heyersdorfer, ob Mitglied der Kirchgemeinde oder nicht, waren enorm spendenbereit und leisteten auch in zahlreichen Arbeitseinsätzen ihren Anteil am Erhalt der Kirche. Hinzu kam der Erlös regelmäßiger Benefizkonzerte. Die Kassen konnten so weit gefüllt werden, dass der notwendige Eigenanteil zu den Förderungen vom Land und Stiftung Denkmalschutz gewährleistet war. „Für dieses besondere Engagement erhält die Kirchgemeinde im Rahmen der Eröffnung des Denkmaltages eine Auszeichnung“, kündigt Müller an.

Ebenfalls geehrt wird Architekt Jan Godts. Sein Büro feiert – wie auch der Denkmaltag – in diesem Jahr das 25-jährige Bestehen. In dieser Zeit hat Godts als ehrenamtlicher Denkmalpfleger stets Bereitschaft gezeigt, auf Abruf konkret am Objekt Rat und Hilfestellung zu geben. Zwei denkmalgeschützte Wassermühlen, die in Windischleuba und die in Schelchwitz, wurden durch sein privates Engagement vor Abbruch und schrittweisem Verfall gerettet. Wohn- und Nebengebäude wurden als Wohnstätten und Domizil für das Architekturbüro sensibel umgebaut und instandgesetzt. Die in das Jahr 1573 zu datierende Bohlenstube der Win-dischleubaer Mühle wurde aufwendig restauriert, zugeschüttete Mühlgräben beräumt und saniert. Toreinfahrten rekons­truiert. Das nächste Projekt ist die Gestaltung von zwei bei Bauarbeiten freigelegten historischen Bauerngärten. „Bauherren und auch Denkmalpfleger wissen sein Geschick als Architekt zu schätzen, den historischen Bestand eines Gebäudes schonend zu behandeln und in ansprechender ästhetische Form mit modernen Elementen für eine optimale Nutzbarkeit zu verknüpfen“, so Müller.

„Entdecken was uns verbindet“ – gemäß diesem empfohlenen Motto des Denkmaltages wird es in diesem Jahr zwei Radtouren im Landkreis geben: Eine mit Pfarrer Dietmar Wiegand zu Kirchen im oberen Sprottental und eine organisiert durch den Tourismusverband Altenburger Land unter der bewährten Führung von Steffen Gehrt.

Auch individuell können Sie auf Entdeckungsreise gehen: Sie sind in 38 geöffnete Denkmale in die Gemeinden des Landkreises herzlich eingeladen, in denen die Organisatoren mit Sicherheit eines verbindet: ein hoher Aufwand an Planung und Vorbereitung und das Engagement für den Erhalt ihres Objektes – dafür schon jetzt ein herzlicher Dank.

Das vollständige Programm mit allen Sonderaktionen zum Ausdrucken finden Sie hier.

Freitag, 7. September

Altenburg
- Reithalle ehemaliger „Herzoglicher Marstall“
- Eröffnungsveranstaltung der Stadt Altenburg und des Lankreises Altenburger Land
- 21. Denkmalschutzpreis „Johann-Georg-Hellbrunn“ der Stadt Altenburg
- Ehrung bürgerschaftlichen Engagements in der Denkmalpflege im Landkreis Altenburger Land

14. Altenburger Marstallkonzert
19:30 Uhr, Einlass: 18:30 Uhr (begrenzte Platzkapazität)

Nöbdenitz
- Pfarrscheune mit Kultur- und Bildungswerkstatt im historischen Pfarrhof, Dorfstraße 29
- ab 17 Uhr: Brot und (Licht) Spiele

Sonntag, 9. September

Altenburg
- Bahnhof, 10 Uhr: Start der „Familienradtour zu Denkmalen im Landkreis“ mit Steffen Gehrt

Altkirchen
- Dorfkirche von 1871, 10 bis 17 Uhr: Besichtigung und Turmbesteigung

Altkirchen, OT Illsitz
- Dorfkirche, 10 bis 16 Uhr: Führungen zur Kirchengeschichte

Dobraschütz
- Barocke Dorfkirche von 1752, 10 bis 17 Uhr,
Thüringer Denkmalschutzpreis 2014

Ehrenhain
- Kirche mit restauriertem Altar, 10 bis 13 Uhr
- Vierseithof Waldenburger Straße 33, 10 bis 18 Uhr: „Buntes Treiben auf dem Bauernhof“, Führungen und Vorführungen, altes ländliches Handwerk, Ausstellung und vieles mehr

Fockendorf
- Alte Papierfabrik, Fabrikstraße 10 10 bis 17 Uhr

Frohnsdorf
- Dorfkirche, 10 bis 16 Uhr, Führungen, 10 Uhr: Gottesdienst

Garbisdorf
- Kulturgut „Quellenhof“ Nr. 6: 10 bis 17 Uhr Besichtigung des Vierseithofes und des Bauerngartens

Gößnitz
- „Heimatstube“, Kauritzer Str. 8, 14 bis 17 Uhr, Ausstellungen

Heyersdorf
- Chorturmkirche von 1740, 10:15 bis 17 Uhr, Besichtigung und Informationen zur Kirchengeschichte

Kleinmecka
- ehemaliger Vierseithof, Nr. 10, 10 bis 17 Uhr
„Rausch & Bach – cultural farming“ – Entwicklung des Gutshofes zum ländlichen Kulturzentrum; Führungen zu jeder vollen Stunde; 19 Uhr: Benefizkonzert mit Robert Herrmann und Freunden

Kriebitzsch
- Fachwerkhaus Blendinger, Mittelstraße 17, 10 bis18 Uhr: Führungen; Ausstellungen: Malerei, Grafik, Sandstein (Günter Blendinger), Keramik (Christina Renker)
- Kirche, 14 Uhr: Andacht mit Musik: Myriam Nützel Kontrabass, Anja Paditz Geige

Lödla, OT Oberlödla
- Kirche, 10 Uhr: Gottesdienst mit Kinder­gottesdienst

Lucka
- Heimatmuseum Lucka, Hirtenhaus von 1788, 9 bis 17 Uhr, Führungen, Ausstellung

Lumpzig
- Kirche mit kostbarem Flügelaltar, 10 bis 17 Uhr, 9 Uhr: Andacht

Lumpzig, OT Hartha
- Bockwindmühle von 1732, 10 bis 17 Uhr

Nöbdenitz
- Dorfkirche, 10 bis 17 Uhr: Einweihung nach Wiederaufbau 1896; Führungen und Turmbesteigung auf Nachfrage im benachbarten Pfarrhof
- Teehaus am Teich, 12:30 bis 18 Uhr,
Besichtigung des Teehauses; 14 und 15:30 Uhr: Führungen zum Leben der Dorothea von Kurland
- Pfarrscheune mit Kultur- und Bildungswerkstatt im historischen Pfarrhof, Dorfstraße 29, 10 bis 17 Uhr, Führungen, Besichtigung, Ausstellung: „Wir sind Nachbarn – mit offenen Türen und Herzen“

Nöbdenitz, OT Lohma
- Dorfkirche von 1797, 10 bis 17 Uhr, Führungen, Ausstellung „Lichtblicke“; 10 Uhr: Eröffnung mit Gottesdienst und Grußansprachen, festliche Musik vom Bläserchor Schmölln-Gößnitz; 11 Uhr: Start der Familienradtour mit Pfarrer Dietmar Wiegand zu Dorfkirchen im oberen Sprottental; 11 Uhr: Start der Denkmalroute im oberen Sprottental – individuelle Wanderung nach Lohma, Nöbdenitz und Posterstein (Auskünfte an den Kulturdenkmalen)

Nöbdenitz, OT Posterstein
- Dorfkirche 16. Jahrhundert mit einzigartigem Schnitzwerk, 10 bis 17 Uhr, Besichtigung; 17 Uhr: Vortrag zum Schnitzwerk mit Sabine Opitz, Orgelmusik mit Anneliese Pelz
- Burgberg Herrenhaus, 10 bis 17 Uhr, Gemeinsam nicht einsam – neues Leben auf dem Land“

Ponitz
- Renaissanceschloss, 10 bis 17 Uhr, 15 Uhr: Konzert der Musikschule, Ausstellung über Drucke von Bodo Ueberfeld Meerane, Schlossantiquariat, Händlerstände

Romschütz
- Kirche St. Matthäus, 11 bis 17 Uhr, Führungen, Thüringer Denkmalschutzpreis 2016

Schmölln
- Rathaus mit Rathausgalerie: 9 bis 16 Uhr, Rathausturmbesteigung, Ausstellung: Malen mit Wolle, Barbara Haubold,
- hinter dem Rathaus: Besichtigung Lagerkeller
- Brauhof 5: Ausstellung zur Geschichte der Stadt Schmölln, 10 und 13 Uhr: Führungen auf dem Knopfweg; 10 und 13 Uhr: historische Stadtführung in Uniform (kostenpflichtig)
- Pfefferberg: Besteigung des Ernst-Agnes-Turmes

Treben
- Rittergut und Park, Breite Straße 2: 10 bis 17 Uhr, Besichtigung des Ritterguts und der Mälzerei, Führungen (Thüringer Denkmalschutzpreis 2006)

Treben, OT Plottendorf
- Vierseithof mit Torhaus von 1743, Haselbacher Straße 5: 11, 13 und 15 Uhr: Vorstellung des Projektes „Sonnenscheune“; Informationen zu Energieautarkie, ökologischem Bauen und Leineschafen

Vollmershain
- Kirche: 10 Uhr: Gottesdienst, Kirchen­besichtigung

Wettelswalde
- Dorfkirche, romanische Chorturmkirche aus dem 12. Jhd.: 10 Uhr: Gottesdienst; 11 und 15 Uhr: Führungen zur Kirchengeschichte

Wolperndorf
- Vierseithof Nr. 16: 11 bis 16 Uhr, Umgebindewohnhaus von 1822 mit restaurierter Bohlenstube, altem und neuen Gasthofsaal in zwei Nebengebäuden und Sanierungsarbeiten im Gewölbe
- Spätgotische Dorfkirche Sankt Walburga: 11 bis 16 Uhr: Besichtigung

Ziegelheim, OT Engertsdorf
- „Hinteruhlmannsdorfer Komödiantenhof“, Karl-Marx-Straße 3a: 11 bis 16 Uhr, Besichtigung und Führungen zu jeder vollen Stunde zum Historischen Wandermarionettentheater, Einblicke ins Filmarchiv und historische Textvorlagen

- Programmänderungen vorbehalten -

↑ nach oben

Downloads
Tag des offenen Denkmals 2018 - Programm Landkreis Altenburger Land (88.8 KB)
Kontaktdaten
Landratsamt Altenburger Land
Lindenaustraße 9
Telefon: 03447 586-0
Telefax: 03447 586-100
E-Mail:landratsamt@altenburgerland.de
Pressesprecherin: Jana Fuchs
Telefon: 03447 586-273
Telefax: 03447 586-277
E-Mail:oeffentlichkeitsarbeit@altenburgerland.de
Weitere News...
Lehrer zum Lernen im Lindenau-Museum
Landrat begrüßt fünf neue Auszubildende in der Kreisverwaltung
Landrat ehrt Stephan Bog mit „Medaille für besondere Verdienste“
Jugendamt richtet Kinderschutztelefon ein
Bei der Papierentsorgung ist einiges zu beachten
Gespräche zwischen Blech und Pappe
Wasserentnahmen aus Bächen, Flüssen und Seen wegen Trockenheit ab sofort untersagt
Thüringer Aufbaubank hält Sondersprechtag in Altenburg ab
Schmöllner Gymnasiasten freuen sich über restaurierten Blüthner-Flügel
Im Kreisfinale beste Pedalritter ermittelt