„Revolution Train“ für die breite Öffentlichkeit am 18. Mai 2019 zugänglich

[30.04.2019]

Veranstaltungsplakat Altenburg. Im Rahmen des erweiterten Angebotes zur Suchtprävention im Landkreis Altenburger Land kommt vom 16. bis 18. Mai 2019 der „Revolution Train“ nach Altenburg. Dabei handelt es sich um einen multimedialen mobilen Zug, dessen Besucher basierend auf Interaktivität und Wahrnehmung durch alle Sinne zu einer selbstreflektierenden Auseinandersetzung mit der Problematik des Drogenkonsums angeregt werden sollen.
Die ersten zwei Tage besuchen alle Achtklässler des Landkreises den „Revolution Train“ als Teil des Unterricht-Projektes „Freiheit geSucht!?“, das gemeinsam vom Landratsamt Altenburg, der Horizonte gGmbH und der SozialarbeiterInnen des Altenburger Landes erarbeitet wurde.
Der „Revolution Train“ ist ein einzigartiges Projekt aus Prag zur Drogenprävention. (petr peLucha photography) Am 18. Mai 2019 steht der Anti-Drogen-Zug am Altenburger Bahnhof zwischen 9 Uhr und 15 Uhr allen Interessierten, Eltern, Kindern und Jugendlichen aus dem Landkreis kostenlos zur Verfügung. Dieser dritte Tag wird von der Kreissparkasse Altenburger Land und dem WAMM e. V. gesponsert.
Die Führungen finden im 20-Minuten-Takt statt und dauern jeweils ca. 90 Minuten. An jedem Durchgang können maximal 15 Personen teilnehmen.

Der Besuch ist nur nach vorheriger Anmeldung bis zum 10. Mai 2019 möglich.
Tel.: 03447 586-560
E-Mail: marion.fischer@altenburgerland.de.



im Auftrag

Luise Ehrhardt
Öffentlichkeitsarbeit

↑ nach oben

Kontaktdaten
Landratsamt Altenburger Land
Lindenaustraße 9
Telefon: 03447 586-0
Telefax: 03447 586-100
E-Mail:landratsamt@altenburgerland.de
Pressesprecherin: Jana Fuchs
Telefon: 03447 586-273
Telefax: 03447 586-277
E-Mail:oeffentlichkeitsarbeit@altenburgerland.de
Weitere News...
Landkreis wirbt um mehr Tagesmütter und Tagesväter
Starkenberberger Sande und Kiese deutschlandweit begehrt
Glascontainerstandplätze sind keine Müllplätze
Bürgersprechstunde des Petitionsausschusses im Landratsamt
Musikschule kooperiert mit Grundschule Karolinum
Auflagen für Heizölverbraucheranlagen in Überschwemmungsgebieten
Vorübergehend geschlossen
Zusatztermin Abholung Gelber Sack
Neustart für Kurs 21: Schulen kooperieren mit Unternehmen im Altenburger Land
Verstärkung für die VHS