Über drei Millionen Euro für neuen Nordflügel an Burg Posterstein

[13.09.2021]

Seit 800 Jahren ist Burg Posterstein eine Art südliches Tor ins Altenburger Land. Seit 800 Jahren ist Burg Posterstein eine Art südliches Tor ins Altenburger Land. Altenburg. Der Landkreis Altenburger Land kann ein weiteres Großvorhaben angehen. Für den Wiederaufbau des Nordflügels der Burg Posterstein hat der Freistaat Thüringen jetzt Fördermittel bereitgestellt.

Im Rahmen ihrer Sommertour übergab kürzlich die Thüringer Staatssekretärin für Infrastruktur und Landwirtschaft, Susanna Karawanskij, den Fördermittelbescheid. Der Wiederaufbau des Nordflügels wird laut Planansatz etwa vier Millionen Euro kosten. Der Freistaat beteiligt sich an diesen Kosten mit reichlich drei Millionen Euro. „Für mich ist die Bereitstellung der Fördergelder ein Grund zur Freude. Damit geht nun ein langer Prozess zu Ende, der es uns ermöglicht, die bauliche Entwicklung der Burg Posterstein abzuschließen und einen weiteren Punkt unserer touristischen Entwicklungsstrategie zu verwirklichen“, sagt Landrat Uwe Melzer.

1951 wurde der 1724 fertiggestellte Nordflügel abgerissen. Der Wiederaufbau durch den Landkreis Altenburger Land wird das größte Bauvorhaben an der Burg seit 300 Jahren. Der einstige Repräsentationsbau soll zukünftig das Museum Burg Posterstein in die Lage versetzen, einen Bereich für moderne museale Präsentationen sowie zusätzliche Räume für die Sammlungen der Burg bereitzuhalten. Außerdem kann ein barrierefreier Zugang zu den Ausstellungen realisiert und der Besucherservice verbessert werden.

„Mit dem Wiederaufbau des Nordflügels der Burg Posterstein werden auch historische Wunden geschlossen“, so Karawanskij. Der Förderverein und die Menschen Postersteins tragen maßgeblich dazu bei, dass der Burgberg heute wieder Zentrum des Gemeindelebens ist. „Dass das historische Bauwerk mit modernem Leben erfüllt wird, ist
ein Leuchtturmprojekt für die Entwicklung des ländlichen Raums“, betont Susanna Karawanskij bei ihrer Stippvisite in Posterstein.

↑ nach oben

Kontaktdaten
Landratsamt Altenburger Land
Lindenaustraße 9
Telefon: 03447 586-0
Telefax: 03447 586-100
E-Mail:landratsamt@altenburgerland.de
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 03447 586-258
Telefax: 03447 586-277
E-Mail:oeffentlichkeitsarbeit@altenburgerland.de
Weitere News...
Geld für ein „Solidarisches Zusammenleben der Generationen“
Erneut deutlicher Anstieg der Infiziertenzahl
Corona: Inzidenz um neun Prozentpunkte gesunken
Straßenbaumaßnahme ab 21. September
Neues Malteserangebot: AGATHE berät ältere Menschen
Corona: Acht Neuinfektionen; neue Quarantäneregelung
Verliebt ins Altenburger Land und seine Mundart
„In die Grundrechte einzugreifen war meine schwerste Entscheidung“
Weiterbildung: Rechtliche Fragen bei Betreuung
Arbeiten an Bildungsstätten während der Sommerferien