Frühe italienische Tafelbilder

Dauerausstellung

(Lindenau-Museum Altenburg)

Der internationale Rang des Lindenau-Museums wird von der 180 Tafeln umfassenden Sammlung früher italienischer Malerei bestimmt. Diese Kollektion ist eine der größten außerhalb des Ursprungslandes Italien in Europa. Lindenau faszinierte die naive Schlichtheit und der spröde Reiz der kostbaren, mit Temperafarben auf Holz gemalten Andachtsbilder und Altarteile. Besonders reich vertreten sind in der Sammlung Tafeln aus Siena und Florenz. Die Bilder in der Galerie sind nach Schulen geordnet, ganz der Lindenauschen Tradition folgend. Die ältesten Tafeln stammen aus dem 13. Jahrhundert. Sie wurden vermutlich von Guido da Siena gemalt. Es folgen sienesische Meister des 14. Jahrhunderts wie Pietro Lorenzetti, Lippo Memmi, und aus dem 15. Jahrhundert Giovanni di Paolo und Sano di Pietro, die mit jeweils mehreren Tafeln vertreten sind. Als Vertreter der florentinischen Schule begegnen dem Betrachter Bernardo Daddi, Lorenzo Monaco, Masaccio, Filippo Lippi, Fra Angelico und Sandro Botticelli mit dem wohl bekanntesten Gemälde der Sammlung, einem Bildnis einer vornehmen Dame (Caterina Sforza) als Heilige. Die letzte Gruppe bilden umbrische und oberitalienische Maler, darunter Künstler wie Luca Signorelli, Pietro Perugino, Marco Zoppo.
Fakten
Datum Beginn: 13.12.2017
Datum Ende: 31.12.2020
Veranstalter: Lindenau-Museum Altenburg
Veranstaltungsort: Altenburg, Lindenau-Museum
Gabelentzstraße 5
04600 Altenburg
Öffnungszeiten: dienstags bis freitags 12 bis 18 Uhr
samstags, sonntags und feiertags 10 bis 18 Uhr
Ticket Infos: Eintritt:
Erwachsene: 6,00 €, Ermäßigt: 4,00 €, Bis 18 Jahre freier Eintritt
Jahreskarte 20,00 €, ermäßigt: 18,00 €
Gruppeneintritt ab 10 Personen: 5,00 €
Verbundkarte mit dem Schloss-und Spielkartenmuseum: 9,75 €
Audioguide: 3,00 €
Link URL:http://www.lindenau-museum.de

↑ nach oben

April 2019
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30
Weitere Termine vom Tage
Kinder- und Dorffest
Malerei des 17. bis 19. Jahrhunderts Dauerausstellung
Graphische Sammlung Dauerausstellung
200 Jahre Sammlungsgeschichte Dauerausstellung
Japanische Riesenkrabbe Dauerausstellung