Verdienstvolle Bürger erhielten Auszeichnungen des Landkreises Altenburger Land

[01.02.2008]

Landrat Sieghardt Rydzewski (Mitte) sowie die hauptamtliche Beigeordnete Christine Gräfe überreichen Thomas Reimann die Auszeichnung. Landrat Sieghardt Rydzewski (Mitte) sowie die hauptamtliche Beigeordnete Christine Gräfe überreichen Thomas Reimann die Auszeichnung. (Joachim Assel)

Thomas Reimann und Reinhard Grampp mit der "Medaille für besondere Verdienste des Landkreises Altenburger Land" geehrt

Wintersdorf. Ganz bewusst hatte man den Neujahrsempfang für die beiden Städte Meuselwitz und Lucka sowie die Gemeinden Wintersdorf und Kriebitzsch am 12. Januar 2008 im Kulturhaus in Wintersdorf durchgeführt. Damit wollten alle dem ehemaligen Bürgermeister Thomas Reimann, als auch den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Wintersdorf, die seit 1. Dezember 2007 zur Stadt Meuselwitz gehören, Respekt und Anerkennung zollen.

Anlässlich der Verabschiedung des Bürgermeisters aus dem Amt wurde Thomas Reimann an diesem Abend durch Landrat Sieghardt Rydzewski mit der "Medaille für besondere Verdienste des Landkreises Altenburger Land" ausgezeichnet. In seiner Rede würdigte der Landrat vor allem die besonderen Leistungen, die Thomas Reimann von 1990 bis 2007 als Bürgermeister in Winterdorf erbracht hat.

"In dieser Zeit ist es ihm gemeinsam mit dem Gemeinderat, vielen Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und Unternehmen gelungen, eine beispielhafte Entwicklung zu vollziehen. Wintersdorf ist ein Ort im Altenburger Land, den jeder kennt und von dem man mit Hochachtung spricht. Auf das, was hier entstanden ist, darf man wirklich stolz sein", sagte Sieghardt Rydzewski in der Laudatio.

Weiter sagte er: "Unter seiner Regie sind zahlreiche Straßen instand gesetzt worden, wurde das Wasser- und Abwassernetz erneuert, wurden Kirche, Wasserturm und Sportanlagen saniert sowie zwei Wohngebiete neu geschaffen. Junge Familien und Kinder waren ihm besonders wichtig: In den Kindereinrichtungen, auf Spielplätzen und in der Grundschule findet der Nachwuchs heute beste Bedingungen".

Besonders lobend sprach sich der Landrat über das Engagement von Thomas Reimann, u. a. zum Tag der sauberen Landschaft, zur Entwicklung des Haselbacher Sees sowie zur Organisation und Durchführung des alljährlichen Wintersdorfer Dorffestes, aus.

"Er ist immer seinen Weg gegangen, ist immer aufrecht und er selbst geblieben. Das ist, denke ich, besonders deutlich geworden bei der Bildung der Nordregion in den vergangenen Jahren und der daraus folgenden Eingemeindung von Wintersdorf in die Stadt Meuselwitz. Ein Weg, der zweifellos gut und richtig war, aber eben auch das Ergebnis hatte, dass sich der Bürgermeister selbst abgeschafft hat", sagte Landrat Sieghard Rydzewski.
Volker Schemmel, ehrenamtlicher Beigeordneter, gratuliert Reinhard Grampp (rechts) zur Ehrung mit der Medaille für besondere Verdienste des Landkreises Altenburger Land. Volker Schemmel, ehrenamtlicher Beigeordneter, gratuliert Reinhard Grampp (rechts) zur Ehrung mit der Medaille für besondere Verdienste des Landkreises Altenburger Land. (Jürgen Wolf) Altenburg. Am 23. Januar 2008 wurde der Vorstandsvorsitzende der VR-Bank Altenburger Land, Reinhard Grampp, anlässlich seines 60. Geburtstages in den Ruhestand verabschiedet. Im Bachsaal des Altenburger Schlosses hatten sich zahlreiche Gratulanten eingefunden, unter ihnen viele Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, Weggefährten, Unternehmer und Freunde.
Reinhard Grampp kam 1990 aus Kulmbach in den damaligen Kreis Schmölln und übernahm die Bäuerliche Handelsgenossenschaft und wandelte diese in die Raiffeisenbank um, die später zur VR-Bank Altenburger Land fusionierte. Anlässlich seiner Verabschiedung wurde er an diesem Tag durch den ehrenamtlichen Beigeordneten Volker Schemmel mit der "Medaille für besondere Verdienste des Landkreises Altenburger Land" ausgezeichnet. In seiner Rede würdigte der ehrenamtliche Beigeordnete vor allem die besonderen Leistungen, die Reinhard Grampp in den vergangenen 17 Jahren für das Altenburger Land erbracht hat.
"Durch Ihre fachliche Kompetenz, verbunden mit hervorragender Kenntnis der regionalen Situation und stets großem Ehrgeiz ist es Ihnen gelungen, die Entwicklung der heutigen VR-Bank Altenburger Land über viele Jahre entscheidend zu prägen. Dabei haben Sie außerordentliche unternehmerische Leistungsfähigkeit bewiesen. Die heutige Marktposition ist ganz zweifelsfrei und in hohem Maße auch Ihr Verdienst", sagte der ehrenamtliche Beigeordnete Volker Schemmel.
Weiterhin dankte er Reinhard Grampp in seiner Laudatio für das großartige Engagement beim Wiederaufbau des Altenburger Teehauses und der Orangerie, der Gründung der "Bürgerstiftung Altenburger Land" und für seinen Einsatz bei der Rückverlegung des Sitzes des Deutschen Skatverbandes nach Altenburg.

Peter Weidner und Dr. Emil Rittig mit der Medaille "Dank und Anerkennung" geehrt

Altenburger Land. Weitere zwei Mitbürger wurden aufgrund ihres Engagements mit der "Medaille Dank und Anerkennung" des Landkreises Altenburger Land geehrt. Unter ihnen der Stellvertreter des Staatlichen Schulamtes in Schmölln, Peter Weidner. Anlässlich seiner Verabschiedung in den Ruhestand dankte ihm Landrat Sieghardt Rydzewski für sein Wirken, die gute Zusammenarbeit und das außergewöhnliche Engagement. "Über viele Jahre haben Sie sich mit Tatkraft und Konsequenz für alle fachlichen, organisatorischen und pädagogischen Belange der Schulen im Landkreis eingesetzt. Mit großer Begeisterung für Ihre Arbeit, einem motivierten Team und neuen Ideen haben Sie entscheidend dazu beigetragen, unser Schulwesen zu entwickeln und so auch den Standort des Staatlichen Schulamtes im Altenburger Land zu stärken und zu erhalten", sagte der Landrat in seiner Laudatio.



Ebenfalls mit der "Medaille Dank und Anerkennung" des Landkreises Altenburger Land wurde am 19. Januar 2008 Dr. Emil Rittig aus Schmölln anlässlich seiner Verabschiedung in den Ruhestand durch die Hauptamtliche Beigeordnete, Christine Gräfe, geehrt. In Ihrer Laudatio sagte Sie: "In Ihrer Facharztpraxis haben Sie sich fast vier Jahrzehnte lang mit sehr viel Fachkompetenz, Hingabe und großem Einfühlungsvermögen um die gesundheitlichen Belange vieler Frauen in unserem Landkreis gesorgt.

Außerhalb ihrer beruflichen Tätigkeit unterstützten Sie zudem mit Tatkraft und Leidenschaft den Sportverein 1913 Schmölln e. V. Ob als Vorstandsmitglied, Vorsitzender des Verwaltungsrates, sportmedizinischer Betreuer oder Sponsor " Sie haben mit Ihrem Engagement ganz erheblich zu einer beispielgebenden positiven Entwick- lung des Vereines beigetragen", sagte Christine Gräfe.

Silke Manger,
Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit

↑ nach oben

Kontaktdaten
Landratsamt Altenburger Land
Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit
Fachdienstleiterin: Silke Manger
Lindenaustraße 9
04600 Altenburg
Telefon: 03447 586-270
Telefax: 03447 586-277
E-Mail
Weitere News...
Geänderte Öffnungszeiten von Recyclingzentrum und -höfen
Landkreis hebt Allgemeinverfügung zur Entnahme von Wasser aus öffentlichen Gewässern auf
Goldene Ehrennadel 2018 Ehrenamtliches Engagement nicht hoch genug zu würdigen
48 Millionen Euro für das Lindenau-Museum Altenburg
Ausbildung beim Landratsamt - eine berufliche Perspektive im Altenburger Land
Bildung eines Gewässerunterhaltungsverbandes im Altenburger Land geplant
Kreisstraße Raudenitzer Berg in Nöbdenitz fertiggestellt
Gedenken zum Volkstrauertag am 18. November in Ponitz
20. Bildungsmesse „Berufe Aktuell“ am 17. November in der Schmöllner Ostthüringenhalle
Datenschutz -Weiterbildung für Ehrenamtliche